Juni Prognose 2024 – unerwartete Überraschung


06. Monatstipp 2024

Einfach so – (zeitlos) so einfach
Abenteuerliche Pläne zur falschen Zeit ausführen zu wollen,
sind im Juni mehr als kontraproduktiv:
Denn wenn Ehrgeiz und übersteigerte Selbsteinschätzung
einen wegzuziehen drohen,
folgen Selbstsucht und Schwierigkeiten,
einem wie folgsame Hunde.

Joseph Stella, 1877-1946, abenteuerliche Pläne

Gedankensplitter

Schwarz und Weiß, Gut und Böse, alles ist eins.
Sich den Gegensätzen des Lebens unterwerfen,
durch Tag und Nacht zu gehen, heißt zu leben und zu wissen.
Lernen wir, die Polaritäten des Lebens vertrauensvoll anzunehmen,
 sie zu akzeptieren und zu leben.
Die Scheinwirklichkeit, die uns das Leben schwer macht
kann sich endlich wahrhaftig zeigen und der Wirklichkeit weichen.   
Ute Weiss-Ding

 

Die Juni-Schwingung 2024 Die Juni-Schwingung 2024 ist sehr verführerisch und unterstützt auf raffinierte Weise unsere eigene Selbstgefälligkeit, die uns schnell unerwartete Überraschungen bescheren kann. Unser gesundes Urteilsvermögen kann in vielen Situationen, die uns betreffen, schnell in Ignoranz und Kurzsichtigkeit umschlagen.
Wirtschaft, Politik, soziales Miteinander, Beziehungen, Begegnungen, Beruf, Gesundheit, Finanzen usw. – alles ist und wird davon betroffen sein.
Im Juni sind wir leider viel zu schnell bereit, oberflächliches Wissen zu akzeptieren, was zur Folge hat, dass wir falsche Urteile fällen. In der Folge kann es zu Einschränkungen durch Dritte und zu Vertrauensverlust kommen. Mit anschließender Traurigkeit im Gepäck.

Empfehlung:
Frage man sich als erstes: Welche Werte leiten mich?
Dann schaue man sich bewusst seine Absichten in bestimmten Situationen an.
Sich bewusst machen, dass das, was man sich fest vorgenommen hat, seine feste Absicht, sein fester Entschluss ist.
Vermeide man Lippenbekenntnisse und falsche oder faule Kompromisse. Stattdessen stehe man weiterhin vertrauensvoll hinter seinen guten Vorsätzen.

Es sind die kleinen Dinge des Alltags, die uns im täglichen Leben Glück und Erfolg bringen. Aber wir müssen auch bereit sein, sie zu erkennen, um sie genießen zu können. Haben wir den Mut, auf andere zuzugehen. Richte man seine Energie, seinen Blick geradeaus auf seine Ziele und Aktivitäten und teile seine Kräfte gut ein.

Es ist wie es ist – der Geduldige wird siegen, überstürztes Handeln des Ego führt zu einem unerwünschten Ergebnis.  

Das Eine und das Viele sind die Polaritäten
ein und derselben Kategorie – der Einheit des Seins.

© Kersten Kämpfer (*1958), Dr.-Ing. der Technischen Kybernetik und Automatisierungstechnik

Joseph Stella, 1877-1946, Geduld

Allgemeines im Juni 2024:

  • In und mit dieser Juni-Schwingung fühlt man sich oft unruhig und aufgeregt. Veränderungen, Abenteuer und die Möglichkeit neuer Perspektiven locken.
  • Reisen ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Zeit. Lasse man sich inspirieren, denn es ist an der Zeit, aus alten, stagnierenden Lebensumständen auszubrechen und neue Möglichkeiten zu erkunden.
  • Auch wenn man nicht physisch irgendwohin reisen kann, so wird man es sicherlich geistig tun.
  • Viele fühlen sich zu Weiterbildung, Erwachsenenbildung, Hobbys und neuen geistigen Interessen aller Art hingezogen, denn es ist eine Zeit des geistigen Wachstums und der Entwicklung.
  • Einige werden mit Situationen konfrontiert, die Entscheidungen erfordern, denn mit der Juni-Energie gibt es bevorzugt mehrere Entscheidungswege. Dies kann für viele ein Wendepunkt sein. Wenn man klug und weise entscheidet, basierend auf seinen Werten, dann wird alles gut.
  • Dies ist weiterhin eine Zeit ständiger Veränderungen für uns, wir müssen beweglich bleiben und lernen, uns an Neues anzupassen, anstatt feste Pläne zu machen, die wahrscheinlich sowieso verworfen werden.
    Wir müssen frei sein und bleiben, um uns den Erfahrungen zu stellen, die uns diese Zeit bietet, denn alles geht sehr schnell und die Ereignisse kommen manchmal völlig unerwartet. Wir werden eine nervöse und unruhige Energie spüren.
    Es ist, wie es ist, akzeptieren wir diese unruhige Schwingung, dann können wir entspannter und ruhiger agieren.
  • Vorsicht ist im Juni geboten, um Unfälle zu vermeiden, die durch Unachtsamkeit entstehen können.
    Stattdessen sollte man seine Energien auf konstruktive Handlungen richten und dabei seinen Verstand einsetzen.
Joseph Stella, 1877-1946, Achtsamkeit
  • Es ist eine ideale Zeit, um für sich selbst oder ein Produkt zu werben, denn man ist wortgewandt, ausdrucksstark und in der Lage, sich leicht mit anderen zu verständigen.
    Man hat interessante Begegnungen und schließt leicht Freundschaften.
    Egoistischer Ehrgeiz und Größenwahn sind natürlich fehl am Platz…
  • Durch Einladungen können geschäftliche Aktivitäten mit sozialen Aktivitäten auf lohnende Weise verbunden werden. Aus den Erfahrungen und Kontakten mit anderen wird Wissen gewonnen, das im Unterbewusstsein gespeichert wird und unserem Verständnis eine weitere Dimension hinzufügt.
  • Da es sich um eine sinnliche Phase handelt, ist die sexuelle Anziehungskraft groß, und Liebesbeziehungen werden schnell und intensiv sein. Es können sich viele Gelegenheiten für Beziehungen mit dem anderen Geschlecht ergeben, von denen eine zu einer ehelichen Beziehung führen kann. Es wird viele Versuchungen geben. Daher ist viel Selbstdisziplin erforderlich, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • Mit einem starken Bedürfnis nach Veränderung kann man sich entscheiden – oder dazu gezwungen werden – den Beruf oder den Partner zu wechseln, umzuziehen oder den Lebensstil grundlegend zu ändern.
    Manchmal scheint es, als würden andere einen zu etwas zwingen, aber es ist das eigene Bedürfnis nach Veränderung, das diese Situationen hervorruft.
    Manchmal wird das Bedürfnis nach Veränderung von anderen ausgedrückt, aber es ist dennoch die eigene unbewusste Energie, die es hervorbringt.
    Wenn wir unsere Fähigkeit zur Selbstdisziplin nutzen, können wir unsere unruhigen Energien klug kanalisieren und dann entschlossen handeln.
Joseph Stella, 1877-1946, Veränderung

Gesundheit:

Unsere Gedanken und Gefühle bestimmen unseren Tag. Jeder Gedanke und jedes Gefühl wird Teil unseres Körpers, unserer Seele, unseres Geistes und beeinflusst somit unsere eigene Schwingungsfrequenz.

Im Juni unterstützt uns der Engel Haziel.

Engel Haziel – sein Name bedeutet “der tröstende Gott” oder “Gott, der Heilung schenkt”, was seine Hauptaufgaben und Eigenschaften verdeutlicht. Haziel gilt als Engel der Heilung und des Trostes, der den Menschen in schwierigen Zeiten beisteht und ihnen Kraft und Hoffnung schenkt.
In Zeiten der Mutlosigkeit und Unsicherheit erinnert uns der Engel Haziel daran, dass wir geliebt und behütet sind, und dass wir das Potenzial haben, unser Leben in positive Bahnen zu lenken. Wir dürfen uns von seiner Liebe und Unterstützung tragen lassen und beschwingt unseren Weg der Entwicklung gehen.

So sind wir gut aufgehoben und können alles lieben lernen, was das Leben an Angenehmen und auch Unangenehmen für uns bereithält. Halten wir Balance zwischen dem Wohltuenden und dem Unerquicklichen. Alles ist eins.
Jeder Mensch will geliebt werden, und zwar bedingungslos. Hören wir selbst auf, unsere Mitmenschen zu bewerten und zu verurteilen, es steht uns nicht zu, über andere zu urteilen. Lernen wir lieber Menschen und Situationen, die uns das Leben schwer machen, so anzunehmen, wie sie sind – lieben wir sie.

Die Schwierigkeiten verschwinden ohnehin, wenn wir sie einmal angenommen haben. Machen wir uns bereit zu erkennen, dass sie nur Projektionen unserer eigenen Fehler und Schwächen sind.

Der Engel Haziel weist uns den Weg im lebenslangen Prozess unserer Entwicklung.
Offen zu sein und zu bleiben für Veränderungen, um sich weiterzuentwickeln, zu lernen und zu wachsen und dabei bereitwillig neue Wege zu gehen – dabei unterstützt uns der Engel Haziel, damit wir unsere Ängste und Zweifel überwinden und mutig voranschreiten können.

Joseph Stella, 1877-1946, Entwicklung

Die heilende Kraft der Farbe klassisches ROT kann uns dabei zu einem Mehr an beständigerem Wohlgefühl im Juni verhelfen.
Das klassische Rot entspricht am ehesten dem Weihnachts-Rot.

Assoziationen mit der Farbe ROT:
Ich persönlich bevorzuge gerne dazu den „roten Jaspis“ als Edelstein und rote Accessoires, wie z. B. meine roten Vasen und rote Blumen, die immer von viel Grün begleitet werden. Rote Kleidung ist mir zu viel. Ansonsten vermeide ich persönlich eine Überdosierung der Farbe Rot in meiner näheren Umgebung und setze Rot nur punktuell ein, Rot gibt mir zusätzliche Entschlossenheit.  
Freude, zu Weihnachten liebe ich Rot über alles, da gibt es für mich keine Grenzen.
Rot ist für mich die Farbe der Energie, der Entschlossenheit, der Kraft und der Tatkraft.
Deshalb verwende ich sie bei mir in Maßen.
Wer Energie braucht, sollte sich nicht scheuen, Rot gezielt für sich einzusetzen.

Rot ist die Farbe der Lust, der Begeisterung, der Initiative, der Tatkraft, der Kreativität, der Sexualität und der Erotik.
Auch symbolisiert Rot das Glück, die Lebensfreude, die Energie, die Aktivität, die Liebe, die Verführung, die Kraft, das Feuer, die Hitze, die Wärme, das Blut.
Die Polarität ist in den Farben immer präsent und so kann Rot Begierde, Wollust, zerstörerische Aggression und Gewaltbereitschaft auslösen. Rot ist die Farbe der Gefühlsausbrüche: Wer sich schämt oder wütend wird, errötet. Wer die Kontrolle über sich verliert, „sieht rot“.

Aufgrund ihrer wohltuenden und wärmenden Wirkung wird die Farbe Rot (als Infrarotstrahlung) zu Heilzwecken eingesetzt.
Allgemein wirkt sie anregend und appetitanregend.
Auch auf emotionaler Ebene wirkt warmes Rot belebend und positiv verstärkend. Es steigert die Sinnlichkeit, das bewusste Erleben und Fühlen und den Ausdruck ungehemmter Leidenschaft. Auf der mentalen Ebene vermittelt uns die Energie der Farbe Rot Willenskraft, Entschlossenheit und Ausdauer.

Joseph Stella, 1877-1946, Lebensfreude

Der rote Jaspis – ein Edelstein

  • Der rote Jaspis schenkt innere Harmonie, Zufriedenheit und Verständnis.
  • Er befreit von Blockaden.
  • Er soll vor äußeren Einflüssen schützen und zu neuer Kraft verhelfen.
  • Ängste können positiv genutzt werden, um gestärkt aus der Situation hervorzugehen.
  • Dieser Edelstein kann als Schutzschild gegen negative Energien eingesetzt werden.
  • Ärger und Wut von außen können einen nicht mehr aus der Mitte bringen.
  • Außerdem verleiht er ein Mehr an Mut und Willenskraft und stärkt die Konfliktbereitschaft in Problemsituationen.
  • Der rote Jaspis schenkt neue Energie und regt dazu an, entschlossen an der Umsetzung eigener Ziele oder Ideen zu arbeiten.
  • Die Ausdauer wird gestärkt.
  • Ischiasbeschwerden sollen gelindert werden, indem der Edelstein auf die schmerzende Stelle gelegt wird. Sobald der Edelstein warm ist, soll er zum Abkühlen zur Seite gelegt werden. Sobald er wieder kalt ist, kann er erneut aufgelegt werden.
  • Der rote Jaspis soll während der Schwangerschaft Übelkeit und Erbrechen lindern. Während der Geburt soll er eine harmonische Entbindung unterstützen. Nach der Geburt soll er die Bindung zwischen Mutter und Kind festigen können.

Schaut lustvoll selbst, in welcher „Form“ ihr die Farbe von ROT einsetzen möchtet, oder ob ihr einen Edelstein für euch zur Unterstützung wählt.

Joseph Stella, 1877-1946, Energie
  • Herzprobleme – unser Herz sehnt sich nach Zuwendung und wir wollen nicht in unseren Gefühlen verletzt werden. Seid einfach liebevoller zu euch und geht achtsam mit euch selbst um, damit Beklemmungsgefühle, bezüglich Herzensangelegenheiten, erst gar keine Chance erhalten sich zu zeigen.
  • Ängste können sich unverhofft im Juni zeigen, oft ausgelöst durch einen Mangel an Selbstvertrauen. Oder durch ein nicht mehr Vertrauen zu können, etwa durch ein unerlöstes Geburtstrauma. Das Auflösen von karmischen Verbindungen und unverarbeitete Schocks, dabei, sich nicht fallen lassen zu können und/ oder flüchten zu wollen, können Ängste auslösen. Diese Ängste sind trügerisch und ich empfehle, sich vorsichtig den eigenen Lebensthemen zu nähern und sich auch zu erlauben, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
  • Die Nieren brauchen im März liebevolle Unterstützung. Haltet eure Nierengegend schön warm und trinkt ausreichend. Nieren stehen für Partnerschaft; inneres Gleichgewicht und Harmonie; loslassen will gelernt sein, akzeptieren und annehmen heißen die Zauberschlüssel dazu; achtet einfach darauf „was euch an die Nieren geht“.
  • Probleme mit dem Knie? Sturheit; Ego; Stolz; in die Knie gezwungen werden; Demut; Selbstverleugnung; um keinen Preis nachgeben zu wollen.

Seien wir gut zu uns!

Joseph Stella, 1877-1946, seien wir gut zu uns

Beruf:

Wer die Begabung hat, Situationen sehr schnell zu analysieren, um klare Entscheidungen zu treffen, der kann im Juni seine geistige Energie in reiner, konzentrierter und freudiger Form verstärkt im beruflichen Bereich einsetzen.
Man sieht die sich bietenden Situationen und Dinge klar und scharf, sowohl im Einzelnen als auch in ihren Zusammenhängen. 
Wer diese Fähigkeit noch nicht in klarer Form entwickelt hat, darf sich dennoch freuen, denn die Junischwingung unterstützt die geistige Arbeit, um neue Fähigkeiten entfalten zu können.
Große Entschlossenheit und Aktivität begleiten unser berufliches Wirken. Erfolg krönt die Vollendung von Projekten.
Das einzige störende Element im Schaffen könnte die eigene Maßlosigkeit sein, daher sollte man sich im Vorfeld gut beherrschen, um Zynismus und Herrschsucht zu vermeiden.
Fortschritt und Vorankommen müssen gelebt werden.
Und schon ist die Polarität mit im Spiel und verlangt von uns einen achtsamen, konzentrierten Blick auf unser Tun, was zusätzlich eine klare Zuwendung/Aufmerksamkeit zu unserer dahinter liegenden Gefühlswelt erfordert. Wir sind aufgefordert, uns immer ganz einzubringen – geistig, körperlich und seelisch.
Gerade im beruflichen Bereich zeigt sich das Gegensätzliche wie ein zweischneidiges Schwert und das besonders gerne in Form von:

  • Freiheit versus Hingabe.
  • Originalität versus Anpassung.
  • Klarheit versus Verantwortung.
  • Chaos versus Erstarrung.
  • Selbstsucht versus Aufopferung.
  • Spinnerei versus Konformismus.
  • Arroganz versus Unverbindlichkeit.

Es ist, wie es ist. Gerade das Erleben von Gegensätzen stärkt unsere Klarheit und lässt uns so ein Bewusstsein für die Einheit der Welt entwickeln.

Joseph Stella, 1877-1946, Klarheit

Finanzen:

Auf den Punkt gebracht: Man sollte Ignoranz und Kurzsichtigkeit vermeiden, wenn es um die eigene finanzielle Situation geht.
Stattdessen ist es besser, ein gesundes Urteilsvermögen an den Tag zu legen und seinen gesunden Menschenverstand bei der Analyse seiner finanziellen Situation walten zu lassen.
Mangelndes Verständnis für die eigene wirtschaftliche Situation öffnet Fehleinschätzungen, Egoismus und auch Selbstgefälligkeit Tür und Tor.
Empfehlenswert ist es, seine eigene Finanzkompetenz aufzubauen, bevor man oberflächliches Wissen übernimmt.
Besser, viel besser ist es, sich mit neuen Wegen der eigenen Geldflüsse, des eigenen Geldverhaltens zu beschäftigen.
Frage man sich: Funktioniert das, was ich bisher gemacht habe, noch oder gibt es neue, bessere Möglichkeiten?

So lohnt es sich beispielsweise immer, Versicherungen, Bankkonten und Handytarife etc.
zu vergleichen. So können bestehende Verträge und Abonnements optimiert werden.
Gut beraten ist, wer auf sich hört und mit seinen Finanzen zufrieden ist.

Finanzmarkt in der Juni-Schwingung:

Die eigenen Geldanlagen sollten auf den Prüfstand gestellt und auf Hindernisse überprüft werden. Kummer könnte durch Fehlinvestitionen ausgelöst werden.
Wirtschaftsnachrichten und weltliche „Katastrophenmeldungen“ sollten verfolgt werden.
Auch das weltpolitische Geschehen sollte im Auge behalten werden, da sich dies alles stark auf die Finanzmärkte auswirkt. Umstürze und Gewaltherrschaften werden zunehmen.

An der Börse gibt es auf der einen Seite den Fortschritt und auf der anderen Seite, die leider überwiegt, Fehler und Sorgen. Schaue man sich die börsennotierten Unternehmen an, in denen sich die dominierenden Entscheidungsträger intern bekämpfen.
Da sind Unruhe und Unheil bis hin zur Katastrophe nicht weit.
Nüchternheit und Weitsicht sind gefragt, dann hat die eigene Angst keine Chance.

Joseph Stella, 1877-1946, Kompetenz

Liebe und Freundschaft:

Freude, die Liebe und die Freundschaft gehen in der Juni-Schwingung Hand in Hand.
Harmonie in der Liebe, erfüllende Begegnungen und ein Hauch von erotischen Freundschaften können uns im Juni erwarten.
Harmonie und Ausgeglichenheit durchziehen die Beziehungen zum anderen Geschlecht ebenso wie zum eigenen, die Beziehungen zu Kindern, zu älteren Menschen und überhaupt zu allen Gemeinschaften.
Voraussetzung ist, dass wir das Gegenüber oder den Anderen nicht als Ersatz oder Ergänzung der eigenen Persönlichkeit suchen. Sondern uns so annehmen und akzeptieren, wie wir und der andere sind.
Es ist sehr angenehm, weil ein menschliches, abenteuerliches Miteinander entstehen kann, wenn es uns gelingt, die Distanz zwischen uns zu lieben, denn nur so können wir uns ganz sehen.
Wer aber die Erfüllung seiner Wünsche und Leidenschaften von anderen erwartet, macht sich abhängig und behindert sich selbst.
Beziehungen und Begegnungen auf Augenhöhe brauchen den anderen als Spiegel, um sich selbst ganz erkennen und annehmen zu können.

Joseph Stella, 1877-1946, Harmonie

Meine Lieben, kennt noch jemand das Lied – 1977 gesungen von Nana Mouskouri?
Guten Morgen, guten Morgen.
Guten Morgen, Sonnenschein.
Diese Nacht blieb dir verborgen.
Doch du darfst nicht traurig sein.

Guten Morgen, Sonnenschein.
Nein, du darfst nicht traurig sein.
Guten Morgen, Sonnenschein.
Weck mich auf und komm herein.

Inspirierend, denn im weiterführenden Text wurde die Dame in der Nacht – ohne Sonnenschein – auch glücklich, doch wir wollen den Glanz des morgendlichen Sonnenlichtes einfach so – so einfach für uns nutzen.
Wunderbar, die Sonne geht auf. Klares, wunderschönes Licht verschluckt alles Trübe und lässt alles in einem neuen hellem Glanz erstrahlen.
Freude, spielerisch und vorurteilslos entdecken und entfalten wir morgen für morgen dann unsere Macht und unsere grenzenlose Verbundenheit mit dem Universum.
Baden wir in dieser Energie und dem Bewusstsein, dass dieses Licht alles erhellt, was wir wissen müssen.

Und das fühlt sich dann aber sowas von einem aufbauenden, gelingenden, umsichtigen und erfolgreich förderlichen GUUUUUT in unser aller Leben an. 

Ich wünsche euch, dass alles euch Aufbauende
aus der strömenden positiven Magie des Alltäglichen auftaucht
und dass ihr euer Lebendig-Sein
dann genussvoll spürend in eurem Leben genießen könnt.
herzlichst eure Ute Weiss-Ding

Nana Mouskouri – Guten Morgen, Sonnenschein: https://www.youtube.com/watch?v=eOvibLXJxQ8

Lied-Text: http://www.nanamouskouri.de/gutenmor.htm

Bilder: Joseph Stella, 1877-1946, war ein italienisch-amerikanischer Maler.
Epochen: Moderne Kunst, Futurismus, Präzisionismus, Amerikanischer Modernismus

 

Joseph Stella, 1877-1946, Selbstbildnis