Was so ein kleiner Maulwurf alles in Bewegung setzen kann, wie zum Beispiel meine kleinen grauen Gehirnzellen, dazu gibt es Wissenswertes und eine Maulwurftorte…


15. Wochentipp-Thema
Hand in Hand passend zum Frühling
„Der Maulwurf“
&
„Die Maulwurf-Torte“

15.-Wochentipp-_Maulwurf-titlbild rahmen

Sich zu mühen und mit den Widerständen zu kämpfen,
ist dem Menschen Bedürfnis, wie dem Maulwurf das Graben.
Der Stillstand, den die Allgenügsamkeit eines bleibenden Genusses herbeiführte,
wäre ihm unerträglich. Hindernisse überwinden ist der Vollgenuss seines Daseins.

Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph, Quelle: Schopenhauer, Parerga und Paralipomena (2 Bände), 1851. Erster Band. Aphorismen zur Lebensweisheit. Kapitel 5: Paränesen und Maximen

Das Telefon klingelt. Oh, wie erfreulich, ein Anruf meiner Freundin aus Franken.
Es folgte ein fröhliches Tratschen und Austauschen der neusten Neuigkeiten.
Aber dann kam Hubert: eine gewaltige Stimmlage traf mein Ohr – nach dem „Hallo Utilein“ kam hart und erbarmungslos: „Wir haben Maulwurfshügel im Garten.
Bei mir – auftauchende Fragezeichen im Hirn.
Kleinlaut wagte ich eine Frage zu stellen – Ja und wo ist das Problem?
„Na, die Biester stehen unter Naturschutz und er wirft mir einen Erdhügel nach dem anderen auf!“
Ok, das hatte ich verstanden. „Und wieso regst du dich darüber so auf?“
Oh je, falsche Frage. Was jetzt folgte war eine Auflistung dessen, warum diese niedlichen kleinen Tiere des Gärtners respektive der Gärtnerinnens Graus sind.
Ok, ich hatte verstanden: 2016 waren der Maulwurf und seine Hügel Huberts neuer persönlicher Garten-Feind. Zu meiner Erinnerung rief ich mir 2015 in mein Bewusstsein, denn da waren seine Feinde die Spitzmäuse, welche seinen Zucchiniblüten den Garaus machten!

15.-Wochentipp-_Maulwurf

Ja mei, ich bin halt ein Stadtkind. Ja, ich liebe die Flora und Fauna, allerdings bin ich nicht sonderlich scharf darauf mich aktiv darum zu kümmern. Mir reicht es schon unseren Balkon im Sommer zu „hegen und pflegen“.
Sicherlich, ein Garten ist etwas Herrliches – man serviere mir dort meinen Tee und lasse mich genießerisch darin relaxen.
Ich und ein Garten in Liebe gärtnerisch vereint – nie, nie, niemals!
Während meiner Hotel-Zeit durfte ich mich genug mit Grünflächen beschäftigen, das reicht mindestens noch für zwei weitere Leben.

Ach ja, so ein Maulwurf ist doch ein ganz „possierlich niedliches Tierchen“ und vertilgt noch dazu jede Menge Schädlinge mit seinen spitzen Zähnchen in einem Garten.
Scheibenhonig, das war aber, laut Hubert, ein ganz falscher Ansatz bei mir Unwissenden.
Ihr wollt wissen wie das Gespräch weiter ging? Lieber nicht – sein Vortrag dauerte gefühlte 60 Minuten und mein Ohr glühte. Ich hatte keine Chance etwas zu erwidern, außer, dass der „Gute“ mich an mein Maulwurf-Torten-Rezept erinnerte, welches ich über ihn erhalten hatte. Ergo konnten wir uns abschließend frohsinnig verabschieden – bis zum nächsten Mal…

Ich wusste nicht, dass diese Getiere bei den Gartenfreunden immer noch so geächtet sind, also schauen wir doch einfach mal gemeinsam an, was es so über den Maulwurf an Wissenswertes zu berichten gibt.
Zu unserem aller Nutzen versteht sich. Vielleicht können wir ja noch etwas von den putzigen Schauflern lernen.

15-wochentipp-kuchenzutaten

Zur Entlohnung für die tapferen Weiterleser teile ich dann eines meiner Lieblingsrezepte, die Maulwurf-Torte, die ist aber auch sowas von leeeecker und genau das richtige Rezept für einen „gelungenen“ Wochentipp.
Ach was, ich liebe diese Torte einfach. Ich werde sie euch in meiner grenzenlosen Güte dann als PDF-Rezept zur Verfügung stellen.
Muss ich nur noch tippen… und ihr könnt diese dann weiter unten öffnen.

Erst einmal zurück zum Maulwurf. Keine Panik ich werde es kurz machen, aber hier seid ihr lesend – einfach so, so einfach – mit gehangen mit gefangen, denn ich will jetzt wissen, wieso die Kleinen so verhasst sind.

So ein Maulwurf ist für das Leben unter der Erde recht gut ausgerüstet, denn er lebt vollständig unterirdisch, ohne das Erdinnere verlassen zu müssen.
Nomen est Omen, sein Name bedeutet Erdwerfer.
Sein Fell ist samtig grau bis schwarz. Damit er Vor- und Rückwärtslaufen kann hat das Fell keinen Strich, so wie z.B. bei Hunden oder Katzen.
Ok, sein Körper ist für seine Größe recht walzenförmig. Aber er ist nur 12-19 cm lang und 2 cm hoch. Seine Augen und Ohren sind ganz klein und unter dem Fell versteckt.
Seine zwei schaufelförmigen Vorderbeine dienen nur dem einen Zweck – nämlich dem zu graben.

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich herausfand, was sich so alles unter den Maulwurfshügeln verbirgt. In 5o cm unter der Erde befinden sich eine Luftröhre, ein Jagdgang, eine Tränke, eine Laufröhre, ein Wohnkessel, der mit Moos und Gräsern ausgestattet ist und eine Vorratskammer.
Wie ich meine, ist dies alles recht respektierlich und organisiert angelegt.
Bei seinen Beutezügen hilft ihm sein exzellenter Tast-, Geruchs- und Gehörsinn.

Ach der Arme, obwohl er unter der Erde lebt, hat er den Marder, sowie Bussard, Fuchs und Raben zum Feind.
Im Winter lässt er jeden Garten, Felder und Wiesen in Ruhe. Vorab legt er sich aber einen Vorrat von Insekten und Regenwürmern an und zieht sich dann genüsslich in tiefere Erdschichten zurück, aber er schläft nicht.

An seinen ganz schön spitzen Zähnen kann man gut erkennen was er frisst. Er ist ein wahres kleines Leckermaul und ernährt sich ausschließlich tierisch.
Auf seinem Speiseplan tummeln sich als Fünf-Gang-Menü: Regenwürmer, Käfer, Larven, Spinnen und Raupen. Als Nachtisch manchmal auch ein Mäuslein.

Also ich weiß ja nicht warum Hubert sich so aufgeregt hat, der Kleine ist doch nützlich – er lockert den Boden und frisst Schädlinge.
Noch eine Berichtigung: Im Gegensatz zu vielen Vermutungen ist der Maulwurf kein Pflanzenschädling.

15.-Wochentipp-_Maulwurf-2 rahmen

Meine Lieben, diese kleinen Buddler sind für den einen ein Albtraum und für die anderen ist er ein wertvoller kleiner Dienstleister, der für die  Lockerung des Gartenbodens sorgt.
Wer einen Maulwurf bei sich im Garten hat, hat auf alle Fälle Grund zur Freude, denn die Erde in seinem Garten ist gesund.
So manch Nützliches im Leben eines Jeden, welches im Vorfeld verteufelt wurde, stellt sich erst beim zweiten Blick als wohltuend und förderlich dar.
Drum prüfe, was du da im Außen so ungestüm bekämpfst. Bewusstwerdung ist etwas für uns Förderliches. Erst beim zweiten Blick und dem daraus folgenden Auseinandersetzen mit der Sachlage zeigt sich meist das für uns Dienliche und das fühlt sich dann aber so was von einem gesunden, wertvollen, brauchbaren GUUUUT in unserem Leben an.

Was der Maulwurf mit Geographie und Geschichte zu tun hat

Die Geographie ist die Basis der Geschichte,
und die Geschichte ist nichts anderes
als eine in Bewegung gesetzte Geographie der Zeiten und Völker.
Wer eine oder die andere treibt, versteht keine,
und wer beide verachtet, sollte nicht auf,
sondern wie der Maulwurf, unter der Erde wohnen.
Johann Gottfried von Herder (1744 – 1803), deutscher Kulturphilosoph, Theologe, Ästhetiker, Dichter und Übersetzer

Weltanschauung

Es gibt Menschen, die werfen Probleme auf wie ein fleißiger Maulwurf Hügel.
© Gerd W. Heyse (*1930), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, Quelle: Heyse, G.W., Gehirntestate, Eulenspiegel Verlag, Berlin 1982

Allzu Menschliches

Nun ist intelligenten Menschen in der Sphäre,
wo ihre Fähigkeiten sich entfalten,
der umsichtige Blick der Schnecke,
der Spürsinn des Hundes,
das Gehör des Maulwurfs eigen;
sie sehen, spüren und hören alles in ihrer Umgebung.
Honoré de Balzac (1799 – 1850), französischer Philosoph und Romanautor, Quelle: Balzac, Verlorene Illusionen (Illusions perdues), 1837-1843, übers. v. Hedwig Lachmann, Insel-Verlag Leipzig, 1936

Zum Abschluss Wilhelm Busch
mit einem Gedicht zu Ehren des Maulwurfs

Ein Maulwurf

Die laute Welt und ihr Ergötzen

Als eine störende Erscheinung

Vermag der Weise nicht zu schätzen.

Ein Maulwurf war der gleichen Meinung.

Er fand an Lärm kein Wohlgefallen,

Zog sich zurück in kühle Hallen

Und ging daselbst in seinem Fach

Stillfleißig den Geschäften nach.

Zwar sehen konnt‘ er da kein bissel,

Indessen sein getreuer Rüssel,

Ein Nervensitz voll Zartgefühl,

Führt sicher zum erwünschten Ziel.

Als Nahrung hat er sich erlesen

Die Leckerbissen der Chinesen,

Den Regenwurm und Engerling,

Wovon er vielfach fette fing.

Die Folge war, was ja kein Wunder,

Sein Bäuchlein wurde täglich runder,

Und wie das häufig so der Brauch,

Der Stolz wuchs mit dem Bauche auch.

Wohl ist er stattlich von Person

Und kleidet sich wie ein Baron,

Nur schad, ihn und sein Sammetkleid

Sah niemand in der Dunkelheit.

So trieb ihn denn der Höhensinn

Von unten her nach oben hin,

Zehn Zoll hoch oder gar noch mehr,

Zu seines Namens Ruhm und Ehr

Gewölbte Tempel zu entwerfen

Und denen draußen einzuschärfen,

Dass innerhalb noch einer wohne,

Der etwas kann, was nicht so ohne.

Mit Baulichkeiten ist es misslich.

Ob man sie schätzt, ist ungewisslich.

Ein Mensch von anderm Kunstgeschmacke,

Ein Gärtner, kam mit einer Hacke.

Durch kurzen Hieb nach langer Lauer

Zieht er ans Licht den Tempelbauer

Und haut so derb ihn übers Ohr,

Dass er den Lebensgeist verlor.

Da liegt er nun, der stolze Mann.

Wer tut die letzte Ehr ihm an?

Drei Käfer, schwarz und gelb gefleckt,

Die haben ihn mit Sand bedeckt.
Wilhelm Busch (1832 – 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller, Quelle: Busch, Gedichte. Zu guter Letzt, 1904

15-wochentipp-kuchenteig2

Maulwurftorte

Zutaten

Für den Rührteig

70        Gramm           Butter oder Margarine

75        Gramm           Zucker

2          Pck                  Vanillezucker

6          Stck                 Eier

100      Gramm          gemahlene Haselnuss- oder Walnusskerne

1           Pck                 Backpulver

100       Gramm        Schokoladenraspel

Für die Füllung

3-5       Stck                Bananen  oder abgetropfte Birnen aus dem Glas/Dose

3          Becher            Sahne

50        Gramm          Bananenkaba

2          Pck                 Sahnesteif

50        Gramm         Schokoladenraspeln

1          Pack.              Vanillezucker

Zubereitung

  1. Für den Rührteig die Butter/Margarine mit dem handrührgerät auf höchster Stufe geschmeidig rühren.
    nach und nach Zucker und Vanillezucker unterrühren
    Eier trennen, jedes Eigelb knapp ½ Minute nach und nach unterrühren
  2. Die gemahlene Haselnuss- oder Walnusskerne mit Backpulver und Schokoladenraspeln mischen und portionsweise in die Butter/Eigelbmischung unterrühren
    Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.
  3. Den Teig in eine Springform füllen und glattstreichen.
  4. Backen – Ofen vorheizen!
    Heißluft etwa bei 160°-170° –  Backzeit ca. 20 – 30 Minuten
    oder Ober/Unterhitze 180° – Backzeit – ca. 20 – 30 Minuten
  5. Den Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
    Den erkalteten Boden so aushöhlen, dass ein etwa 2 cm breiter Rand stehen bleibt.
    Den entfernten Teig zu Krümeln verarbeiten.
  6. Für die Füllung die Bananen schälen, waagerecht halbieren und in den ausgehöhlten Boden legen.
  7. Sahne mit Sahnesteif, Bananenkaba und Vanillezucker steif schlagen.
    Die Schokoladenraspeln unterheben, Die Sahnemasse kuppelförmig auf die Bananen streichen und mit den Gebäckkrümeln bestreuen.

ZUBEREITUNGSZEIT Ca. 45 Min. BACKZEIT Ca. 20-30 Minuten.
Quelle: Backkönigin Christa aus Franken

15-wochentipp-creme2

15-wochentipp-torte fertig

PDF-Datei:  maulwurfstorte

Ich wünsche euch, dass ihr genussvoll
– einfach so, so einfach – diese Woche dazu nutzt,
sowohl das Nützliche und als auch das Schädliche
in eurem Leben bewusst zu erkennen
herzlichst eure Ute Weiss-Ding