Mai Prognose 2019


05. Monatstipp 2019
Einfach so – (zeitlos) so einfach
Jackpot
– wenn wir uns Raum für ein mehr an Wohlbehagen
in unserem Leben schaffen.
Die Kür der Pflicht:
Kommunikation und Austausch,
unerlässlich, als die berührende Kraft im Beziehungs-Miteinander.

Charles Demuth, 1883-1935

Des Lebens behaglichen Wohlbefindens bedarf:
Seelenfrieden
– Liebe dich selbst und du wirst Liebe ohne Begrenzung erfahren.
Erlösung
– befreie dein wahres Ich und lerne deine Freiheit auszuhalten,
dann bist du frei.
 Erfüllung
– folge deinen Bedürfnissen und Interessen.
Sich voll und ganz verstehen, dass kannst nur du selbst.
ute weiss-ding

Die Mai-Schwingung 2019 beschert uns eine wunderbare Zeit der Erneuerungen und das in jeder Hinsicht.

Freilich hat diese befreiende Periode auch einen Aufruf für uns parat.
Ich empfehle euch, alle neuen Möglichkeiten die sich uns eröffnen, auf das sorgfältigste genau zu prüfen und allem auf den Grund zu gehen.
Die Notwendigkeit zum Prüfen hat erste Priorität. Es ist ein Pflichtgebot an uns, um eine für uns gesunde und bewusste Entscheidung treffen zu können.
Zum Beispiel kann dies auch bedeuten, dass wir uns einer generellen Lebens-Prüfung zu unterziehen haben.

Versuchungen und heikle Situationen begleiten uns gar lustvoll in dieser Mai-Energie.
ABER – wer offen und ehrlich mit sich und den sich ihm darstellenden Lebens-Konstellationen umgeht, den wird genau diese, seine Offenheit und Ehrlichkeit tatkräftig dabei unterstützen.
Dazu lässt uns die vorherrschende Mai-Tatkraft auch in Sachen Erotik und Lust voll aktiv werden. Beflügelnd, denn ein echtes Mai-Feeling erwartet uns.

Charles Demuth, 1883-1935

Wer sich im Mai absichtsvoll mit sich selbst auseinandersetzt und sich seiner Bedürfnisse und auch Interessen bewusst werdend widmet, derjenige wird für die Erfüllung seiner Wünsche und Leidenschaften wohlig selbst verantwortlich sorgen.

Der menschelnde Mensch, der erwartet, dass seine Begehrlichkeiten von einem anderen Menschen erfüllt werden sollen, der wird bitter ent-täuscht werden.
Hier dürfen wir uns alle bewusst werden, dass dies abhängig macht und uns gleichzeitig daran hindert, sich auf eine tiefere, gleichberechtigte Partnerschaft oder Begegnung auf Augenhöhe einzulassen.

Wir brauchen das du, den, die oder das Andere als Spiegel, um uns rundum klar zu erkennen, zu verstehen und annehmen zu können. 
Durch Vergleichen und Unterscheiden wird die eigene Wesensart in ihrer Beschaffenheit erst deutlich.
Dieses anders und fremd erscheinende in dem Anderen ist es, was den Abstand, die Distanz zu unseren Mitmenschen und auch Partnern einleitend schafft.
Nur wenn wir diesen Abstand des Anderssein, anstatt ihn zu bekämpfen, besser bewusst anfangen zu lieben, sind wir in der Lage, einander ganz und unvoreingenommen zu betrachten und zu begegnen, um zu erkennen, dass dieses angeblich Trennende in Wirklichkeit ein Ganzes ergibt. 

Liebe – dieses formenreiche Wort in seiner Vielgestaltigkeit.
Liebe, welch ein starkes Gefühl von Zuneigung, ein Konglomerat von Nähe, Wärme.
Und der körperlichen, wie seelischen und geistigen Zuwendung durch Respekt und Rücksichtnahme.
Dazu Mitgefühl, ein Ort der Geborgenheit, berühren, schmusen, streicheln, gelassen den anderen zu lassen.
Es folgen die Güte, Gnade und Demut, dieses wahrhaft ehrlich sein – aus sich selbst heraus.
Sexualität, die Nähe schafft.
Liebe als ein Bekenntnis und Sinnbild der inneren Haltung.
Voll der Freiheit, Freude, Lust ist die Kraft der Liebe – die einen kämpfen lassen kann.
Vom Gefühl unserer eigenen Wichtigkeit frei zu sein, ein Zustand der natürlichen Einfachheit.
Liebe – Selbst-Liebe, das Gefühl im Einklang mit unserer wahren Natur zu sein, ist die Liebe in der Einheit zum und im spirituellen Göttlichen…
Erkennt selbst in euren Wort-Taten, was Liebe für euch als Einzelnen, im Einzelnen bedeutet.
Der aphrodisierende Wonnemonat Mai fordert uns mit seiner Energie-Strömung auf – sich der Liebe hinzuwenden.

Charles Demuth, 1883-1935

Worauf sollte im Mai 2019 geachtet werden?

Die Wahrheit des Sprichwortes »Was du säst, das wirst du ernten.« zeigt sich im Mai-Zyklus sehr deutlich.
Wer in den Vormonaten weise gesät hat, wird Anerkennung und Belohnung erwarten dürfen.
Der Mai ist eine karmische Periode, in der, sowohl eine physische, als auch geistige Handlung, unvermeidlich eine Folge nach sich zieht.

Wer eine geschäftliche Unternehmung geplant hat, für den ist dies die Zeit, damit anzufangen, indem ein solides Fundament für alle kommerziellen Vorhaben gelegt wird.
Projekte sollten im Mai stark auf finanziellen Profit hin ausgerichtet und angelegt sein.
Den Erfolg auf der materiellen Ebene hat man hier auf seiner Seite. Ohne Fleiß keinen Preis. Der Mai hat die Tatkraft gleich mit im Gepäck und wer hier geschickt und mit einem Sinn für Ordnung, taktisch klug, auf Resultate bedacht vorgeht, kann Bahnbrechendes erwarten.

Auf den „Ruf“, den man jetzt vernimmt, heißt es, mit Aktivität, Ausdauer und Ambition zu reagieren.
Die innere Triebkraft nach gegenständlichem Erfolg steht im Vordergrund. Vorsicht ist dennoch angesagt. Einfach darauf achten, dass die anhängenden Anstrengungen, die mit den folgenden Unternehmungen verbunden sind, uns unsere Energien belassen.
Ansonsten würde dies einen Energieverlust nach sich ziehen.
Es ist eine gute Zeitströmung, um diejenigen, die die Macht besitzen, nach Unterstützung zu fragen, denn Hilfe wird hier gerne gewährt.

Charles Demuth, 1883-1935

Allgemein:

Die Mai-Schwingung lässt uns unsere reichen Talente und auch die Rückbindung an den Ursprung des Daseins belebend erfahren.
Wer nach innen schaut, wird sich schnell und sicher von bisher üblichen, aber überholten Beurteilungen trennen. 

Nun, wie soll es auch anders sein, die allseits geliebte Polarität ist im Mai mit einer besonders lustvollen Schwingung zu diesem Thema gleich mit unterwegs. Denn auf der anderen Seite werden uns unsere vielen Fähigkeiten zwar bewusst, aber wir fühlen uns wie gefesselt und können damit wesentliche Seiten nicht ausleben.
Hier sind wir aufgerufen, unsere eigenen Vorstellungen, die uns bisher gefangen halten, endlich
a) bewusst machend zu erkennen und b) nach eingehender Überprüfung eine Entscheidung über die Gültigkeit dieser Vorstellungen zu treffen.
Hier können wir keine Hilfe von außen erwarten und dürfen unsere Fesseln alleine sprengen.
Wir selbst entscheiden über unsere Freiheit.

Jeder menschelnde Mensch hat ein rundes, wertbeständiges und reifes Wissen in sich. Wir brauchen nichts Besonderes zu machen, außer uns vertrauensvoll unserem inneren Wissen leitend anzuschließen.
Überprüfen wir einfach so – so einfach bewusst unsere inneren Überzeugungen, sowie die daraus resultierenden Absichten und ziehen wir Bilanz.
Ungeeignete Überzeugungen fesseln uns, taugliche Überzeugungen befreien und bestärken uns.
Hier sind wir gefordert, unser gesamtes persönliches Verhalten zu überprüfen.
Sagen wir unserer Unentschlossenheit ade und befreien uns dazu auch von äußeren Abhängigkeiten.

Mit und in dieser Zeit-Bewegung ist es wichtig, persönliche Grenzen bewusst zu akzeptieren und gleichzeitig alles anzunehmen, was einen geistig begrenzt – sich genau dieser Beschränkungen bewusst zu werden.
Krisen wie Konflikte, schlechte Nachrichten oder auch Krankheiten können endlich den Zustand des inneren Aufruhrs erlösen und auflösen.
Der eigene Anteil an den Geschehnissen wird klar und das angebliche Beherrscht-werden von/ im außen sowie auch die innerliche Gefangenschaft können und dürfen endlich erkannt werden.

Trotz unleidlicher Situationen im außen, sind wir mit der Mai-Energie im Verbund in der Lage, jegliches Chaos zu bändigen, wenn wir unserer eigenen Logik folgen, die uns hindernden Verpflichtungen auflösen und uns selbst und anderen gegenüber konsequent sind.

Charles Demuth, 1883-1935

Finanzen und Vermögen:

Mit der Mai-Schwingung weht ein frischer Wind in den eigenen Ausführungen, die die Verwaltung unserer Finanzen betreffen.

Als Anlagemonat ist der Mai insofern schlecht geeignet, weil es bei der Neuanschaffung von Aktien etc., einer sehr klaren Haltung zur Überprüfung der Anlageobjekte bedarf.
Leider sind außerdem Unentschlossenheit und auch ein Mangel an Phantasie gepaart mit Willensschwäche die unfreundlichen Begleiter im Mai.
ABER wer sich dessen bewusst ist und seine Hausaufgaben in Sachen „alles zu prüfen“ fleißig macht, der kann sicherlich erfolgreich anlegen, weil er weiß, was er denn tut. Halbherzige Bemühungen werden dagegen in der Zukunft abgestraft.

Es ist ein guter Monat, um eine Gehaltserhöhung, auf die man schon lange gewartet hat, zu erhalten. Der Wermutstropfen dazu; es kann mit diesem angeblichen Geldsegen noch mehr Verantwortung und Druck auf einen zukommen. Gut beraten ist derjenige, der die verbundenen Risiken, die solche Maßnahmen mit sich bringen, im Vorfeld prüft und vorab klärt. Sonst droht nachhaltig Frust anstelle von Freude.

Karma ist auch bei den Finanzen im Mai von Bedeutung. Hier kann es zu einer Erbschaft oder einer Hinterlassenschaft kommen.
Vielleicht hat man schon vor langer Zeit für jemanden die Saat der Liebe und Sorge gesät, der einem jetzt als Gegenleistung materielle Belohnung zuteilwerden lässt.
Was auch immer wir erhalten, es ist das Ergebnis einer vorangegangenen Bemühung.

Charles Demuth, 1883-1935

Liebe und Freundschaft:

Der Wonnemonat Mai ist mit seiner Energie auch in der Liebe hochherzig unterwegs.
Es geht um Harmonie und Gleichberechtigung in den Bindungen.

Wer in der Lage ist, sowohl in der partnerschaftlichen Liebe, als auch in Freundschaften das rechte Gleichgewicht von Verständigkeit, Unvoreingenommenheit und gutgemeintem Handeln halten kann, der wird diese Zeit-Periode als sehr bereichernd und auch beglückend erleben.

Intoleranz, Vorurteile und Ungerechtigkeit haben in dieser Schwingung nichts zu suchen und bringen seinem Anwender nichts weiter als Unannehmlichkeiten.

Ich liebe Friedrich Nietzsche, er bringt es so genüsslich auf den Punkt.

Wer sich selber hasst,
den haben wir zu fürchten,
denn wir werden die Opfer seines Grolls und seiner Rache sein.
Sehen wir also zu, wie wir ihn zur Liebe zu sich selbst verführen!

Charles Demuth, 1883-1935

Politik:
Bitte beachten, ich kann immer nur Tendenzen aufzeigen.
Das wichtigste Ereignis im Mai 2019 wird sicherlich die EU-Wahl am
26. Mai, von unseren Mainstreammedien als Europawahl bezeichnet, obwohl bekanntlich viele Europäer, die nicht Mitglieder in der EU sind, dort nicht mitwählen dürfen.
Die Bertelsmann-Stiftung als zweitwichtigster politischer Meinungsmacher in Deutschland (nach Axel Springer) hat jetzt festgestellt, dass die etablierten Parteien auf immer mehr Ablehnung stoßen. Immer mehr Wähler legen sich fest, wen sie nicht wählen werden.
Sowohl die Einführung von Internet-Zensur (§ 13/17) durch Axel Voss (CDU) – als auch die Äußerungen des EVP-Präsidenten Axel Weber (CSU), der ausdrücklich sagte, dass er keine deutschen Interessen vertreten würde, sondern dass er alles tun würde, um Deutschland mit amerikanischem Frackinggas zu versorgen, haben sicherlich das ihre zu der jetzigen Politikverdrossenheit beigetragen.

Jedenfalls gibt es bei der EU-Wahl genügend Alternativen zu den etablierten Parteien, denn es gibt (noch) keine 5% Hürde und
gut 1% reichen zum Einzug ins Parlament.

Frage:
Lässt sich Axel Weber als neuer EU-Kommissionspräsident verhindern und werden wir uns Jean-Claude Junker noch zurückwünschen?
Antwort der Karten
Wie schon bei der Jahresprognose in den Karten zu sehen war, trotz aller Faseleien und Widersprüche in der letzten Zeit seinerseits – Herr Weber kann es schaffen, der neue EU-Kommissionspräsident zu werden.
Wenn er es wird – bleibt er ein Mensch, der unnötig Unruhe und Trostlosigkeit verbreitet.
Tja- und tatsächlich wird man sich Herrn Junker und seine Machart in der EU-Politik zurück wünschen…

Oder gibt es einen neuen Kommissionspräsidenten, der tatsächlich die Interessen der EU-Bürger vertritt?
Antwort der Karten:
Ja, gäbe es – aber laut Karten hat diese Person sich zurückgezogen – Aufschub oder Erholung nach einer Krankheit – mehr kann ich dazu nicht sehen.
Ein Nein dazu, dass diese Person gegen Weber antritt…

Charles Demuth, 1883-1935

Die Wahl in der Ukraine ist klar für den Neuling Selenski ausgegangen.
Frage:
Wird es dort friedlich bleiben und kann eine Lösung für die Ostukraine und die Krim gefunden werden?
Antwort der Karten:
Anfangs wird es Widersprüchlichkeiten und Verworrenheit geben und daher kann es zu Auseinandersetzungen kommen. Unschlüssigkeit heißt hier der Auslöser…
Auch sehe ich Schwindel und Verwicklungen… Aber es besteht die Chance, noch in diesem Jahr hin zu einer günstigen Perspektive – Erneuerung und Wachstum… schauen wir mal, wie stark die alten Kräfte noch ihr Unwesen treiben und wie lange noch…

Charles Demuth, 1883-1935

Frage:
Bei der Wahl in Spanien sind die Sozialdemokraten stärkste Partei geworden, können sie Koalitionspartner für eine stabile Regierung finden?
Antwort der Karten:

Schaut gar nicht gut aus – Sánchez braucht die Unterstützung von anderen Parteien, um ins Amt gewählt zu werden.
Unterstützung, wie sie die neue Regierung unter Pedro Sánchez nun bräuchte, hat immer ihren Preis.
Und schon ist alles im Repertoire der spanischen Politik zu finden. Angefangen bei unklugen Plänen, Unbeständigkeit bis hin zur
Einmischung durch andere und Vertrauensunwürdigkeit. Stabile Politik- Partner kann ich zurzeit nicht sehen, aber sie haben ja noch vier Wochen Zeit und bis dahin kann sich der Einzelkämpfer Herr Sánchez ja vielleicht auch einen Partner an seiner Seite vorstellen…

Charles Demuth, 1883-1935

Frage:
Wird die SPD nach ihrem Einknicken bei der Internet-Zensur weiterhin ein zuverlässiger Koalitionspartner der Union bleiben?
Antwort der Karten:

Die SPD bleibt weiterhin „zuverlässig einknickend“, dazu immer blasser werdend, in Erinnerungen alter Glanzzeiten verharrend, weiter an der Seite der Union…
Ohne Worte und die SPD weiterhin Nostalgie pur.

Frage:
Gibt es Neues zum Brexit?
Antwort der Karten:

Nein – Engstirnigkeit auf allen Seiten ist weiterhin zu vermerken – dazu kommen jetzt noch neue sich entfaltende Stilblüten wie Falschheit und Boshaftigkeit.
Eine tolle Mischung und die launische Person an der Spitze macht lächelnd weiter…

Charles Demuth, 1883-1935

Meine Lieben, es ist mal wieder an der Zeit, etwas ganz Neues zu wagen.
Nehmt euch selbst an die Hand und aktiviert euren Mut, denn wer wagt gewinnt.
Erlaubt euch dazu kleine Augenblicke, Momente der Muße.
Es ist zulässig und vor allem köstlich erfrischend, sich ab und an eine klitzekleine Auszeit zu gönnen. Genehmigt euch diese einfach so – so einfach spontan in eurem Alltag, um über die kleinen Wunder in eurem Leben zu staunen.
Habt ihr schon die prallen, gelben Butterblumen und die anmutigen, kleinen, zarten Gänseblümchen mitten in unserer Stadt bewusst entdeckt?
Eine winzige Auszeit kann uns erfrischend lächeln lassen… kraftvolle Energie tanken…
Denn mit dieser fabelhaften Mai-Energie im Verbund sind wir in der Lage, uns den Raum zu schaffen, hin zu einem mehr an Wohlbefinden und Wohlbehagen in unserem Leben.
Und das fühlt sich auf Dauer dann aber sowas von einem dynamischen, faszinierenden, märchenhaften und spürbaren GUUUUT in unser aller Leben an.

Ich wünsche euch, dass ihr die Kür der Pflicht,
in Form von Kommunikation und Austausch,
als die berührende Kraft im Beziehungs-Miteinander
dann genussvoll spürend in eurem Leben genießen könnt
herzlichst Ute Weiss-Ding


Info – Links:
http://berlinspirit.de/kausalitaet-ursache-wirkung/
http://berlinspirit.de/konsequenzen-und-auswirkungen/

Bilder:
Charles Demuth, 1883-1935, ein US-amerikanischer Maler.
Stilrichtung: Expressionismus, Amerikanischer Modernismus und mehr

Charles Demuth, 1883-1935