italienisches Lebensgefühl pur mit …


42. Wochentipp – Thema 

Einfach so – (zeitlos) so einfach

Leidenschaft, die leiden schafft!
ABER
Es geht auch anders!
die neueste Kreation – purer Schöpfung
Wein – Genuss – Leidenschaft schafft Alto Adige Aperitivo
(der Südtiroler Aperitif)
DENN
Einfach so – so einfach geht leidenschaftliches genießen!

Ich liebe Nord-Italien – angetan hat es mir das Südtiroler Pustertal und mittendrin die zauberhafte kleine Stadt Bruneck – wirklich schöööön…. Was mir blieb ist die Erinnerung an die klare frische würzige Luft, dieses Kolorit von modernem und urtypischen Lebensgefühl, die lange Stadtgasse mit ihren Wein-Bars, Cafés und vielen kleinen Läden.
In solch einer Atmosphäre munden einem die köstlichen Weine, der luftgetrocknete leckere Schinkenspeck und natürlich die legendären  Speck-, Spinat-, Rot Beete- oder Käseknödel zum Mittag noch einmal so gut…
Meine lieben Veganer, es tut mir leid, aber hier kann ich keine Rücksicht mehr auf euch nehmen–

„Madame Weiss“ liebt heiße aufgeschäumte Schokolade – mei, die war aber so was von himmlisch schokoladig und das Rührei naturelemente stilecht mit Bauernspeck aus dem Sarntal – Herr Ding liebt es eher puristisch mit einem Cappuccino, der selbstredend einfach nur lecker war, tolles Schäumchen.

Komme ich zum Wesentlichen:

Ich möchte euch von einem Brauch berichten, den ich so zelebriert nur aus Italien kenne.
Ok, Frankreich und Spanien haben ähnliches vorzuweisen – dennoch anders… Upps, wir hatten auch so einen ähnlichen Brauch, genannt Feierabendbierchen, aber er wurde der Vergessenheit preisgegeben. Nur die Leichtigkeit im Sein liegt uns Nord-Menschen nicht so recht im Blut, wie den südlichen Europäern…
Bei diesem italienischen Ritual hier spielt nicht nur die Uhrzeit, sondern auch das Genießen eine wesentliche Rolle, um des lockeren Genusses willens.
Es gibt etwas, was die Italiener par Exzellenz betreiben – Freundschaften pflegen und natürlich die La Familia.

„Herr Ding“ beim schwelgerischen schnabulieren eines Schoko-Birnen-Kuchens

Nun stelle ich euch den fest in der italienischen Kultur verankerten Brauch des „Aperitivo“ vor, kulinarisch originell und gleichzeitig individuell, dazu einfach mal genüsslich entspannend. Die Arbeit ist beendet, der frühe Abend hält Einzug und es ist die Zeit vor dem Abendessen. Hier lauert wohlig behaglich einladend der Aperitivo mit seiner bunten Vielfalt an flüssigen und festen Köstlichkeiten, um den Feierabend einzuläuten. In einer der unzähligen Bars oder Vinotheken, nimmt man einen „Drink an der Bar mit ein paar kleinen ausgewählten Leckerbissen“ zu sich.
Ganz profan ausgedrückt: Hier beginnt die Freizeit, welche man in netter Gesellschaft zu genießen versteht. Genießen – Plaudern – Ausspannen – beschauliche Muße – Feierabend eben!

Insel der Erholung

Der „Aperitivo“ ist, wie ich meine, eine wirklich geschmackvolle und angenehme Tradition. Hier trifft man sich  nach der Arbeit einfach locker zum gemeinsamen Austauschen mit anderen Menschen vor dem eigentlichen Abendessen. Der menschelnde Mensch genießt hier seinen Aperitif, nämlich den, den er für sich als köstlich befindet. Das kann ein Spritz Aperol, Spritz-Sorten derer gibt es ja viele, ein Venieziano, ein Mimosa oder vielleicht auch nur ein Wein, ein Bier oder wie bei mir eine heiße Schokolade sein. Alles was einem mundet sei hier erlaubt. Dazu ein paar kleine Knabbereien und der Tag darf sich ab hier schon mal gelassen verabschieden.
Ach ja, nun sind wir ja in Berlin und Italien ist recht weit und so ist es für mich recht beschwerlich, mal ebenso dem Lebensgefühl des „Aperitivo“ frönen zu können.

ABER

Wie immer bin ich ja hier in der westlichen City von Berlin auf der Suche nach Neuem und was soll ich schreiben:
Es gibt in der blühenden Gastro-Landschaft Berlins eine wundervolle neue noch geheime Blüte zu entdecken, einen Geheimtipp sozusagen, der nicht lange einer bleiben wird, denn das „AltoAdige Aperitivo“ ist eine kleine, feine Tages-Bar, die es exzellent versteht genau dieses italienische Lebensgefühl „der frühen Abendstunden mit seiner Entspannung danach“ und der italienischen Lebendigkeit von Freundschaft und Leichtigkeit hier nach Berlin zu bringen und auch zu zelebrieren.

Chef Werner ein gebürtiger Süd-Tiroler und Chefin Mona eine weitgereiste waschechte Berlinerin, die die Aperitif-Kultur formvollendet leben, als das was sie ist: Ein frischer, leichter Genuss zur Erholung, hier darf sich der „Gast“ belebt, auf einen schönen Tagesabschluss einstimmen und wer weiß das schon – vielleicht darf dem auch eine lange Nacht folgen.

Immerhin ist hier ein echtes Südtiroler Urgestein Namens „Werner“ mit seiner fröhlichen Partnerin „Mona“ am Werken. Ein toller Service – denn hier ist es egal ob auf Italienisch, Deutsch oder Englisch die Speisen und Getränke serviert werden, die gute Laune ist immer mit dabei.
Tja,  gelernt ist eben gelernt – und bei der hier angebotenen Wein-Vielfalt wird hier doch tatsächlich beim Bedienen und den Nachbestellungen noch der Überblick behalten und das auch noch wenn jeder der Gäste eine andere Weinsorte bestellt hatte.
So was beeindruckt mich und Professionalität gepaart mit echter Herzlichkeit – he, das mag ich…. Und die Produkte inklusive Wein und anderer Getränke gibt es auch im „Lädle“ zu kaufen. Alle Waren wurden samt und sonders aus Südtirol eingeführt.  

Das „Lädle“ voll der Köstlichkeiten aus Süd-Tirol & eine Klasse für sich ist die Bio-Trink-Schokolade und das Original-Schüttelbrot!

Der Alto Aperitivando mit seinen Aperitivi und echt reichhaltigen Weinangebot wird wie in Südtirol/Italien üblich mit vielen kleinen köstlichen „stuzzichini/Fingerfood“ angeboten und als Schmankerl wird der Aperitivo jeden Freitag von 17:00 bis 20:00 Uhr dazu mit einem Buffet voller kleiner, köstlicher „Häppchen“ gekrönt, ohne Aufpreis versteht sich, und wir haben ja jetzt gelernt der Aperitivo ist der Genuss vor dem Abendessen…

Das Alto Adige ist jeden Tag außer montags von 12:00 bis 22:00 Uhr geöffnet und hat daher auch die typische kalte Mahlzeit Südtirols das „Marende“ mit auf der Karte. Serviert wird das „Alto Marende“ zwischen 15:00 und 18:00 Uhr am Nachmittag – ein lecker Brettl – das kann ich euch verraten mit „Brot mit Speck, Wurscht, Kas –  dozui an Wein, gearn a eppas Siassis wi an Kuchn oddo an Strudl, dozui an Kaffee oder an Tee“.

Die Theke ist schon ein lecker Hingucker – ob man will oder nicht – es ist alles so  appetitlich.

Eine Theke voll der feinen Delikatessen: Eine Südtiroler Käseauswahl von der kleinen exklusiven Feinkäserei „Capriz“ aus dem Pustertal. Bauernspeck aus dem Sarntal bei Bozen, knackige Kaminwurze & Kräuterschinken

Oder wie wäre es denn mal mit einem Knödeltag, der jeden Mittwoch stattfindet – so leeeecker diese Knödeltris (Speck-, Spinat-, Rot Beete- oder Käseknödel) mit Parmesan und Salbeibutter, dazu einen Krautsalat und Bauernbrot, original so wie ich es aus Südtirol her kenne.

Mmmh, lecker Knödeltris – so verführerisch diese unterschiedlichen Knödelsorten

Ok, genug geschwärmt – ich bin von „Werner und Mona und ihrem Alto Adige Aperitivo einfach so – so einfach  begeistert und kann euch den Mittagstisch und die „Aperitivo – Kultur“ mit Drinks und kleinen Speisen am frühen Abend hier als lockeren Treffpunkt nur empfehlen.  Hmm, oder doch vielleicht lieber ein Gläschen Wein aus der Wein-Vielfalt des Weinkellers am späteren Abend einfach so – so einfach zum Genießen…
Die Speise- und Getränkekarte habe ich als PDF-Datei unten als Link wie immer eingefügt und das Ganze könnt ihr genießerisch besuchen in Charlottenburg in der Windscheidstraße 22 – soviel ich weiß – kann man die Räumlichkeit auch für die kommenden Nikolaus- und Weihnachtsfeiern buchen.
Einfach anschauen oder anrufen:  Mona oder Werner sind immer da – charmant und herzlich.
Ich meine der Aperitivo eignet sich einfach für viele Arten von Gelegenheiten:
Nach der Arbeit, zum Start ins Wochenende, mit Freunden treffen oder einfach nur so – wie und was auch immer der Anlass sein möge – lasst es euch gut gehen…

Klares Design trifft italienische Lebensfreude, eine entspannende Kombination zum Wohlfühlen und eine Wonne für Kenner und Liebhaber der Aperitif-Kultur

Meine Lieben, ich bin ja immer schwer zu bremsen, wenn ich denn mal von etwas begeistert bin, aber ich bin immer wieder hin und weg, wenn Menschen sich ihre Träume zielstrebig und zielführend auch erfüllen. Und alles, was mich entflammt, das muss ich mit euch meine Lieben, einfach teilen.
Wenn Menschen die Dinge, die sie tun mit Leidenschaft leben und dazu mit einer innewohnenden Herzlichkeit agieren, dann spüre ich den Spirit von Genuss und Lebensfreude.
Das heißt keineswegs, dass hier immer alles glatt laufen muss, aber wer selbst für seine „Unternehmungen“ brennt, wird sich und sein „Baby“ schützen. Er wird dafür sorgen, dass er sein Herz auf dem rechten Fleck behält und kann somit auch seine Mitmenschen frohsinnig stimmend mit auf eine lebensbejahende Reise mitnehmen und das fühlt sich auf Dauer aber so was von einem befriedigenden, positiven, freien und vergnüglichen GUUUUT in unser aller Leben an.
Wein – Genuss – Leidenschaft schafft AltoAdige Aperitivo

Ich wünsche euch viele schööööne abendliche Zeit-Momente
in denen ihr euch mit Freunden zusammen entspannen könnt,
um dann genussvoll spürend euer Leben genießen zu können
herzlichst eure Ute Weiss-Ding

Herzlich Willkommen und bis bald zu einem fröhlichen, unbeschwerten Genuss

Speisekarte: ALTO ADIGE | WINDSCHEIDSTRASSE 22 | 10627 BERLIN | +49 (0)30 235 35 44-0
Speise- und Getränkekarte AltoAdige Aperitivo

Fotos: ludwig ding, ute weiss-ding

INFO:
Mein Blog ist ein unabhängiger Blog,  der frei von Werbung und Kommerz ist.
Zwischen mir und den Herstellern oder den Händlern der in meinen Rezepten verwendeten Produkte
besteht keinerlei Geschäftsbeziehung oder sonstige gewerbliche Verbindung.
Das gilt ebenso für die Restaurantbetreiber in den vorgestellten Restaurant-und Reise-Tipps.
Meine Testessen finden immer anonym und auf eigene Kosten statt.