Februar Prognose 2020, Panta Rhei – alles fließt


02. Monatstipp 2020
Einfach so – (zeitlos) so einfach

Verstand und Intuition
Instinkt und inneres Kind
Das Übersetzen hinein in den Einklang unseres Lebens.
Erfahrungen des Einzelnen und der anderen,
fließen zusammen zu einem größeren Ganzen.

Sichtbar werdende Präsenz, Wera Fengler

Der Anfang des Lebensflusses – das Ende des Lebensbogens
Das darin enthaltene persönliche Glück
ist auch eine Frage des Bewusstseins.

Wahrnehmung, Beobachtung, Aufmerksamkeit, Verantwortung
versus
Missverständnisse, achtloses aneinander Vorbeilaufen,
verbindungslos zu sein

Worum es geht:
Die Selbstfindung in unserem persönlichen,
menschlichen Entwicklungsprozess.

Übersetzen und verstehen lernen, was verbindet,
was trennt uns voneinander.

Wesentlich, was sind meine mich umtreibenden Beweggründe und Ziele?

Lernen zuzuhören, zu verstehen, was der „andere“ meint.
Erlernen, sich selbst mitzuteilen, mit dem, was einem am Herzen liegt.

Quintessenz:
Panta rhei – alles fließt
 Im Strom der Zeit mit seiner Fülle an Ereignissen.
Wo ein jeder Mensch die Welt mit seinen Augen sieht.
Nehmen wir bewusst wahr –
wir dürfen die Brücke unseres Lebens mitgestalten,
indem wir unbewusstes Wissen, unseren blinden Fleck,
finden und begreifen.
Wenn uns dadurch unserer eigenen wahren Beweggründe bewusst werden,
werden wir in der Lage sein, wie ein Dolmetscher übersetzen zu können,
um so die Übergänge zu unseren Mitmenschen zu entdecken,
das Miteinander kann sich endlich erfrischender und erfreulicher
für alle Beteiligten neu gestalten.
Ute Weiss-Ding

Ausgleichung der Herz und Verstandesebene, Wera Fengler

Die Februar-Schwingung 2020 ist getragen von einem sich Austauschen, sich Unterstützen, Teamwork zu praktizieren und auch Kompromisse schließen zu dürfen. Wir sind aufgefordert, bewusst erst einmal unseren inneren und auch äußeren Reichtum zu erkennen, um in den Einklang mit uns selbst zu gelangen und dann mit unseren Mitmenschen.
Die Februar-Energie stuppst uns an, endlich zu begreifen, dass die Schwarz-Weiß Überlegungen, dieses „Entweder-Oder-Denken“, das nur bis zur eigenen Nasenspitze Schlüsseziehen, überholt sind, da jeder dadurch zu vielen, ihn einengenden Schlussfolgerungen in seinem Leben kommen kann.
Wie schon in der Jahres-Prognose angesprochen wurde, können verstärkt im Februar alle Bereiche des Lebens, wie zum Beispiel die Familie, Ehe, Kinder, Freundschaften, Beruf, bis hin zum Sport, Politik, öffentliche Medien, Internet berührt werden.
Darüber hinaus werden wir die in uns schon bewussten, aber auch die uns noch unbewussten „streitigen“ Themen bearbeiten dürfen, wie wir zum Beispiel zu unserem persönlichen Denken in Bezug auf Wohlstand, Reichtum, Sicherheit und unser Zuhause stehen und wie wir damit alltäglich umgehen.

Verankerung Deiner göttlichen Schöpfungs – Seelenpräsenz, Wera Fengler

Hierzu hat jeder menschelnde Mensch eben eine ganz eigene Meinung und Haltung.
Sich mit anderen darüber auszutauschen und auch „Aus-Ein-An-Der-Zu-Setzen“, bringt belebende neue Sichtweisen mit ins eigene Lebensspiel und garantiert Bewegung.
Ok, vielleicht des Öfteren mit einem herzhaften Widerwillen gegen neue Sichtweisen gewürzt. Das macht nichts, nehmt euren Widerwillen zur Kenntnis, er gewährt euch Einblicke darüber, wie ihr wahrhaftig seid und auch wie ihr euer Denken einsetzt. Seinen Lebensbogen zu spannen und ihn zu beschreiten, heißt ja nicht, dass das Voranschreiten sich immer kuschelig und glatt dabei anfühlen muss.

Zu dieser fabelhaften Februar-Tatkraft finde ich das Zitat von Prentice Mulford, 1834-1891, einem US-amerikanischen Journalist, der auch als Erzieher, Goldgräber und Warenhausbesitzer tätig war, passend:

Wir brauchen wenigstens einen Menschen,
vor dem wir unsere Gefühle herausleben dürfen.

Vor dem wir nicht das Visier abnehmen,
nicht auf der Hut,
nicht unsere Worte wählen müssen:
das heißt,
den psychischen Lebens-Bogen nicht immer in Spannung erhalten müssen
– dies würde die Lebenskraft ausleiern.

Wenn wir in der Lage sind, dass erst mit uns selbst, weiterführend mit wenigstens einem anderen Menschen in der Ganzheit des Auslebens hinzubekommen, dann werden wir das auch mit dem Rest der uns begegnenden Menschen schaffen…

Verbunden mit allem, was ist, Wera Fengler

Worauf sollte im Februar 2020 geachtet werden?
Ereignisse gepaart mit einhergehenden Veränderungen, welche intensiv in diesem Monat auftreten, verlangen von uns ein verstärktes Bewusstwerden unser selbst, um die auftauchende, größer werdende Verantwortung, mittragen zu können.
Das gilt für plötzlich auftauchende Konstellationen, wie auch für die uns umgebenden Mitmenschen.

In einer aufgeräumten Position befindet man sich, wenn man mit friedlichem Herzen den sich darstellenden Lagen und Zuständen begegnen und mit ihnen ebenso umgehen kann.
Wer sich in Frieden mit sich selbst und der Umwelt befindet, kann die anfallenden Entscheidungen leichter treffen. Achtet auf euer euch dazu begleitendes Denken, welches eure Emotionen anheizt.

Für so manche Begebenheit wird es keine sofortige Lösung in den gegenwärtigen „Schwierigkeiten“ geben. So manches Geständnis oder so manche Erklärung kann uns Schachmatt setzen. Dennoch bleibt ruhig und gelassen. Hört und schaut einfach hin zu dem, was euch da gerade an Geschehnissen überrascht.
Gefahrlos in Sicherheit könnt ihr euch wiegen, wenn ihr unvorteilhafte Wagnisse unterlasst, schlechte Chancen durchschaut, Risiken jeglicher Art erkennt und euch die Mühe erspart, diese einzugehen.
Euer Heim und eure Familie sind euer Beistand. Vor dem Handeln lieber zweimal hinschauen und in sich hineinlauschen.
Wer gelassen bleibt und sich seiner hektischen, aufrührerischen Gedanken meisterhaft entziehen kann, ist in der Lage, die demnächst eintreffenden „Vorteile“ auch wahrzunehmen und somit in ein vernünftiges, von Erfolg getragenes Handeln zu gelangen.

Inspiration hierzu: http://berlinspirit.de/gedanken-ruhepause/

Es kann auch sein, dass die eigenen Bedürfnisse für kurze Zeit etwas zurückgestellt werden müssen. Dennoch sollte man lernen, den Spagat zwischen Anforderung und Anspruch zu beherrschen und sich keine zusätzlichen Lasten aufbürden zu lassen.

Ur – Vertrauen, Wera Fengler

Allgemein:
Wir können mit dieser Februar-Schwingung unser „Glück“ in den für uns schon vorhandenen befriedigenden, unterstützenden Beziehungen und unserem Zuhause finden.
Hier ist alles vorhanden, was wir brauchen. Hier können wir uns „fallen lassen“.
Eine Fülle von Anregungen und Möglichkeiten sind hier verfügbar. Dieser Bezugskreis, der ein klares soziales Umfeld absteckt und in dem sich zugleich das ganze „All“ widerspiegelt.

Im Verbund mit dieser Energie im Februar erkennen wir bewusster, dass unsere, und die Zeit im Allgemeinem, nur relativ ist. Die Erkenntnis, welche uns in unserem Leben, in dem was uns berührt, die inliegende Begrenzung erahnen und vielleicht auch erfahren lässt.

Dramen kann man in dieser Zeitspanne gerne hinter sich lassen. Aufatmen ist angesagt. Auch wenn es so manches Mal danach aussieht, als ob die Schwere des Daseins kaum erträglich wäre. Sinnestäuschungen auf die Spur zu kommen ist einfach, wenn ich mich bewusst mit der sich mir darstellenden Situation auch inhaltlich, Fakten gestützt, emotionslos aus-ein-an-der-setze.
Verwicklungen fühlen sich nur manchmal wie Treibsand an. Hier gibt es nur eine Empfehlung: Ruhe bewahren, alles wird sich zur rechten Zeit zeigen, denn alles geht auch im Leben mal vorüber.

Wer im Februar fest darauf vertraut, dass der äußere Schein bedeutungslos ist und wir selbst der alleinige Kapitän unseres Lebensschiffes sind, wird seinen Lebenskurs selbstbestimmt steuern können. Und wie wunderbar ist das denn, denn derjenige, der weiß, welche Kommandos er zu erteilen hat, kann sich dabei der göttlichen Hilfe oder der Hilfe des Universums gewiss sein. Jeder von uns ist unterwegs, aber nur wenige sind wahrhaftig frei dabei.
Ergo, sorgt selbst für ein „Freies Unterwegs Sein“ in eurem Leben und erteilt euch eure „Forderungen und Befehle“ selbst.

Selbstheilung, Wera Fengler

Tipps für den, der neue Einsichten in seinem Leben dazu gewinnen möchte:
Aber, wie bei allem, braucht es Übung.

  • Als erstes geht es um das sich Erlauben, sich die nötige Zeit der besinnlichen Ruhe überhaupt nehmen zu dürfen, Stille aushalten zu können.
  • Alles ist im Fluss. Wer es sich erlaubt, die nötige Geduld dabei aufzubringen und seine Emotionen der Ungeduld aushalten zu können, wird schneller und gesünder vorankommen können.
  • Atmen – still mit sich zu sein – Lauschen – aufrichtig mir selbst gegenüber zu sein
    – dem zu folgen, was mir meine Seele mitteilen möchte
    – dem zu vertrauen
    – mir zu vertrauen
  • Es zeigt sich, was sich zeigen möchte. Gedanken, Farben, Bilder, Zahlen, Buchstaben, körperliche Ausdrücke und so vieles mehr, alles ist Ausdruck eurer Seele. Begebt euch auf eure eigene Seelen-Spurenlese.
  • Bleibt gelassen, auch wenn alles lange Zeiten dunkel bleibt.
  • Akzeptanz dessen, was ist – ist der Schlüssel vom LOS-LASSEN können.
  • Habt Vertrauen, traut euch, abwarten zu dürfen.
  • Die sogenannte Erleuchtung kommt meist auf leisen Sohlen daher, völlig unspektakulär, genau durch dieses Los-Lassen können. Die Erleuchtung kommt immer, wenn der menschelnde Mensch ab-sichts-los bei sich bleibt.

Es gibt den Schlüssel, der da heißt, „es sich zu ERLAUBEN“, um eine bewusstere Wahrnehmung zu erreichen oder zu neuen Einsichten zu gelangen, sich von neuen Erkenntnissen überraschen zu lassen, um schlussendlich zu einer unserer vielen Erleuchtungen im Leben zu gelangen.
Das Leben arbeitet nach einfachen Grundsätzen, ein Vorgehen heißt, das was ist, an-nehmen und aus-halten zu können. Wer das durch Üben und Lernen immer besser beherrscht, darf sein Lebensspiel neu mischen und zwar zu seinen Gunsten.

Die Trinität der Einheit, Wera Fengler

Finanzen und Vermögen:
Die „Marktforscher“ unter euch, sollten sich auf die Suche nach Antworten für ihren Geldsegen begeben und herausfinden, was wirklich gebraucht wird.
Einmal, was jeden selbst betrifft und auf der anderen Seite, was brauchen andere, was braucht die Welt.

  1. Eine fruchtbare Zeitspanne, sein Produkt erfolgreich auf dem Markt zu platzieren.
  2. Egal, ob ich mich mit etwas selbständig machen möchte oder
  3. an der Börse neu einkaufen möchte.

Voraussetzung ist die beharrliche Forschungsarbeit im Vorfeld.
Ur-menschlich ist der Drang von uns Menschen, neue Lösungen zu erforschen.
Mit der Februar-Schwingung im Verbund können euch erfolgreiche Coups gelingen.
Beschreitet beherzt neue Wege in eurem Denken.
Wer alles für möglich und machbar hält, nimmt Unannehmlichkeiten nicht einfach so hin. Man lernt daraus und verändert es.

Die Welt der Finanzen zu erforschen ist außerordentlich dynamisch und auch eine befriedigende Aktion. Während des Forschens denkt der menschelnde Mensch fast nie an das finanzielle Ergebnis, es ist eher ein spirituelles, meditatives Arbeiten. Finanzielle Ergebnisse zeigen sich meist nicht sofort, aber später dafür umso sicherer.

Bei schon bestehenden Vermögen, schaut auf die „richtige Anlage“ für euch. Was sich gut anfühlt bleibt, was Magengrummeln verursacht, darf gehen.
Auch hier heißt es zu „erforschen“, was nährt – was schwächt.

Fülle – Der Kelch deiner Liebe, Wera Fengler

Liebe und Freundschaft:
In der Liebe geht es um die Harmonie und die Gleichberechtigung in den Bindungen.
Mit der Februar-Energie wird für die Liebenden grünes Licht gegeben.
Gute Ideen, befreiende Zielrichtungen und aufrichtiges Begehren sind vom rosaroten Licht bestrahlt und verzaubern.
Ein faires Miteinander und ein rücksichtsvoller Umgang im Miteinander sind die Zahlungsweise und schon erhält ein jeder unvoreingenommen, was sich für ihn wohlig angenehm anfühlt.

Freundschaften verlangen nach einem gleichgewichtigen Geben und Nehmen im Miteinander.
Egal, was in dieser Zeitspanne passiert an Ereignissen, ganz gleich ob als günstig oder ungünstig empfunden, alles wird den beteiligten Personen gerecht.
Gute Absichten und gutgemeintes Handeln werden von einer angenehmen Atmosphäre getragen.

Gleich-Gültig-Sein, Wera Fengler

Politik:
Bitte beachten, ich kann immer nur Tendenzen aufzeigen. 

Ich bin im Augenblick etwas genervt von unseren Regierenden und das global betrachtet.
Nachhaltigkeit und Weitsicht gibt es in der politischen Landschaft, nur ist diese immer nur solange dabei, wie es dem politischen eigenen Vorteil und dem bestimmter Lobbyisten dient.
Für die Allgemeinheit bleiben Machtspiele und Klüngelei schamlos sichtbar.
Die Presse, die auch nur das an Infos heraus- und weitergibt, was ihnen ihre Selbstzensur erlaubt, mit ihren ausgesuchten, verwässerten Inhalten und teilweise unaufrichtigen Phrasen.

Ja, wir hatten dieses „jeder ist sich selbst der nächste“ schon in jedem Jahrhundert mit wechselnden Darstellern. Nur damals war die Bevölkerung „ungebildet“, heute ist sie einfach nur satt und träge, gleichzeitig hat die Masse offensichtlich keine Macht, um sich erfolgreich gegen die herrschende Ungerechtigkeit der Verteilung aufzulehnen und ihr Recht durchzusetzen.

Die Mittel der Macht-Beschneidung von Menschen sind profan und fangen zum Beispiel an mit der Aberkennung der steuerlichen Gemeinnützigkeit von Organisationen wie Attac, Campact, etc. Recht arglistig wie ich meine, wenn Finanzbehörden für schäbige politische Zwecke missbraucht werden.
Egal, wie der Einzelne solchen Organisationen gegenüber steht und die z. B. einzelnen Campact-Vorhaben aus guten Gründen kritisieren mag, hier wird scheinheilig einseitig von den Finanzbehörden aus gehandelt und dem Bürger die Möglichkeit zur politischen Mitgestaltung oder auch nur öffentlichen Meinungsäußerung entzogen.

Aufgetreten und gehandelt wird mit einem taktischen Vorgehen, welches fast immer auf eigennützigen Berechnungen beruht, dümmlich geschickt, aber immer planvoll angreifend, perfekt ausgereizt, so wird das weltweit politisch und wirtschaftlich praktiziert. Allen voran verführbare Politiker und Wirtschafts-Lobbyisten.
Einfach ermüdend und bis auf wenige Ausnahmen schauen wir zu…

Heilung für Körper Geist und Seele, Wera Fengler

Fragen gibt es genug, die mich umtreiben und ich beschränke mich auf diese hier:

  • Wird es einen immer wieder angesprochenen Krieg zwischen USA und Iran geben?

Die Karten sagen immer noch Nein zum jetzigen Zeitpunkt.
Die Konsequenzen, die den Amerikanern aus einem Kriegszug entstünden, wären zurzeit untragbar.
Auf der einen Seite gibt es in den USA tatsächlich besonnene Kräfte, die auch Macht haben. Welche, die die aufgrund der Auswirkungen und Konsequenzen eines Krieges dieses Handeln für überstürzt und töricht erachten.
Unschlüssiges Handeln auf der einen Seite und Widerstreben auf der anderen.

  • Wird diese Entscheidung einfach nur bis zum US-Wahlkampf im Spätsommer vertagt?

Die Karten sagen hierzu Ja.
Unstimmigkeiten, Streit, wohin die Augen schweifen. Politisch gesehen werden hier persönliche Beziehungen auseinandergehen. Es wird zu Brüchen und Abbrüchen kommen. Es kommt zu unerwarteten Veränderungen.
Es schaut gegenwärtig nach einer kriegerischen Auseinandersetzung beider Staaten, zu einem späteren Zeitpunkt, aus. Ich kann nur hoffen, dass die besonnenen Kräfte vorher siegen werden.

Im Gleichklang strahlt Dein Licht zwischen weiblich männlich Wera Fengler

Das Auslieferungsverfahren gegen den Journalisten Julian Assange soll am 24. Februar 2020 in London beginnen.

Der eingeschränkte Radius, in dem Julian Assange sich nun schon seit ca. 10 Jahren bewegt, hat mittlerweile Spuren bei ihm hinterlassen.  Er wird mehr und mehr zu einer unrealistischen Person und hat es versäumt, die offensichtlichen Gegebenheiten anzuerkennen.
Schlechte Nachrichten führen bei ihm zu einer Verzettelung von Ideen und führen ihn hin zu einem unlogischen Denken. Er war und ist eine recht widerspenstige Person.

  • Wie sind seine Aussichten?

Es schaut nach einer Verzögerung auf unbestimmte Zeit aus. Ein vermutlich oberflächlicher Vorteil, welcher sich aber nicht von einem überzeugenden Nutzen für beide Seiten herausstellen wird.

Die Geburt des Neuen, Wera Fengler

Libyen ist in den Fokus gerückt, AKK möchte sich dort ebenso wie die Türkei, Russland und diverse andere Mächte, die dort nichts zu suchen haben, engagieren. (Libyen ist das ölreichste Land Afrikas.)

Libyen liegt am Mittelmeer, von hier aus versuchen viele Flüchtlinge nach Europa zu gelangen, daher ist Deutschland wohl auch an einer halbwegs stabilen Lage der Situation in Libyen gelegen.
Es besteht der Verdacht, dass Libyen zu einer neuen Rückzugsstätte für islamistische Terroristen werden könnte.

Seitdem der langjährige Machthaber Muammar al-Gaddafi 2011 gestürzt und getötet wurde, herrscht in Libyen ein Bürgerkrieg. 1969-1979 war Gaddafi Vorsitzender des Revolutionären Kommandorates und 1969-2011 Führer der Revolution.

Zurzeit rivalisieren um die Macht Libyens General Chalifa Haftar auf der einen Seite
und Libyens Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch auf der anderen Seite.

Die Machtverhältnisse sind unübersichtlich und die Drittstaaten mischen munter mit ihren gegensätzlichen Interessen mit.
Hier geht es um klassische Macht- und Einflusspolitik, wenn man sich z.B. dazu die Türkei und Russland anschaut, weiterhin um Öl- und Gasquellen auf Land und im Meer, sowie um den Verkauf dieser Rohstoffe nach Europa.

Wie soll es auch anders sein, eine Aussicht auf einen materiellen Gewinn für die Drittstaaten ist immer mit von der Partie.
Ich darf gar nicht daran denken, wer mit was an Kriegen alles verdient – Waffen, gepanzerte Fahrzeuge, Flugzeuge, Kämpfer und die Berater nicht zu vergessen – aber der Hauptertrag liegt immer im Verkauf der nachfolgenden Munition – jeder Krieg, der dauert, braucht Munition, in welcher Form auch immer…

  • Wird aus Libyen ein neues Syrien?

Kurzfristig gesehen wird es erst einmal so weiter gehen wie bisher, die Schwierigkeiten werden durchgestanden und gleichzeitig zunehmen, erst wird eine zweckmäßige Haltung eingenommen und dann geht es weiter in Richtung unerwarteter Veränderungen.
Hervorgerufen durch das Uneins-Sein und die rivalisierenden Belange einzelner Mächte. Es ist immer wieder mit Nachrichten zu rechnen, in der Form von einmal hü und einmal hott…
Bruch oder Abbruch – Die kriegerischen Auseinandersetzungen werden zunehmen.
Das aber wird zu neuen Plänen führen und zu einem Bemühen aus der Ungewissheit heraus. Unstimmigkeiten und Unterbrechungen sind zu erwarten.

Umkehr zum Herzenslicht, Wera Fengler

Wenn die Abstimmung im Februar im französischen Parlament über Macrons Rentenreform scheitert, könnte es für ihn schwierig werden.

  • Wird die Rentenreform von Macron kommen oder scheitern?

Wenn es nach den Karten geht – scheitert die Durchsetzung von Macrons Rentenreform.
Das französische Parlament ist zurzeit etwas zerstreut und möchte die ganze ausgelöste „Unordnung Macrons“ gerne als Fehltritt interpretieren und keine Fehler machen – welche es auch immer sein mögen…

Heilfrequenz, Wera Fengler

Lungenkrankheit durch das chinesische Corona-Virus

Im Normalfall lebt das Virus in Tieren. Alle Coronaviren werden meist zwischen Mensch und Tier übertragen. Aus China kommt die Nachricht, dass das neuartige Coronavirus eine Mutation sein könnte. Dieses neue Coronavirus kann auch von Mensch zu Mensch übertragen werden.

Das neue Coronavirus kann zu schweren Atembeschwerden, Lungenentzündung und hohem Fieber führen. Menschen mit einem schwachen Immunsystem können daran auch sterben.

Die Stadt Wuhan, wo der Virus das erste Mal auftrat, wurde komplett unter Quarantäne gestellt. Der genaue Ursprung des Virus ist noch unklar.
Ein in Verdacht stehender Fischmarkt in Wuhan, auf dem auch Wildtiere lebend und frisch geschlachtet verkauft wurden, wurde desinfiziert und geschlossen.
Um die Quelle des neuen Virus ausfindig zu machen und zu bestimmen, werden unterschiedliche Tierarten untersucht.
Für das Coronavirus gibt es derzeit weder einen Impfstoff noch Medikamente.

  • Wird das chinesische Corona-Virus für uns zu einem Problem?

Zurzeit ein Nein – Aber es kann zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich auch bei uns zu einem Thema werden.
Das kommt daher, dass das Unbekannte oder das, was weniger augenscheinlich ist, erst verspätet wahrzunehmen ist, um klar erkannt und enthüllt zu werden. Man ist jedoch der unbekannten Gefährdung gegenüber wach und aufmerksam.

Loslassen, Wera Fengler

Meine Lieben, habt ihr Lust, mit der Februar-Schwingung im Verbund mal wieder etwas Neues zu wagen? Was würde passieren, wenn wir unsere Herausforderungen oder Probleme mal als Ganzes, wie eine Kaffeetasse, umstülpen und dann von einer ganz anderen Seite her betrachten.

Es liegt ganz an uns selbst, ob wir aus dem Vollen schöpfen oder uns verängstigt wegducken. Aktivieren wir einfach so – so einfach unsere Vorstellungskraft.
Fangen wir an, großzügig zu denken, weitherzig zu leben.
Denn das fühlt sich auf Dauer, aber so was von einem freizügigen, lebendigen, spürbar sensationellen und dynamisch einfühlsamen GUUUUT in unser aller Leben an.

Ich wünsche euch,
dass das „Übersetzen“ hinein in euer Gegenwarts-Leben, euch den
gewünschten Einklang hin zu eurem lebendigen Miteinander beschert.
Genießt es, euch von eurem Leben überraschen zu lassen.
herzlichst eure Ute Weiss-Ding

 Bilder: https://www.wera-fengler.com/ 

Energie Symbolbilder ~ Energie Untersetzer mit einer Heilinformation ~
Raumenergie Symbolbild ~ Heilsame Symbol Set’s ~ Persönliche Seelensymbole ~ Heilsame Steinsymbole ~ Seidenschal mit Symbol-Verstärkung der weiblichen oder männlichen Intuitionskraft ~

Heilpraxis für Körper Geist Seele
Wera Fengler, Heilpraktikerin
Wirbelsäulen – Schmerztherapie
Mediale Heilverfahren

Symbol Botschaft – Polaritätsausgleich Wera Fengler