April Prognose 2020 Coronavirus, Pandemie, Finanzen, Wirtschaft & Vermögen


04. Monatstipp 2020
Einfach so – (zeitlos) so einfach
Leben in der Schwebe
Die Atempause zwischen den jetzigen Begebenheiten
und den kommenden sich ankündigenden Ereignissen

Edelmut – Offenbare Deinen inneren Schatz Wera Fengler

Nachdenker Handhabung
Ich erlaube es mir, Fragen zu stellen, die für mich interessant sind.
 Meine Überlegungen, meine Fragen, meine Antworten
werden mich leitend führen.

 In der Ruhe – überlegen – einschätzen
– bedenken – abwägen – klar werden – erst dann handeln

Anregung:
Warum/Wozu kann die jetzige Situation für mich/uns hilfreich sein?

Warum/Wozu sollte ich darüber nachdenken,
dass unsere Machtführenden die jetzige Situation
für die Bereinigung der Finanzmärkte nutzen könnten?

 Was wäre, wenn diese Veränderung eine Chance für uns ist?

Wie kann ich/könnten wir, diese Chance für uns nutzen
und/oder das Beste aus der Situation machen?

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Lebensbejahung

Die Energie des Lebens – Atem
Einatmen und Ausatmen – Leben
Die Entschlossenheit des Machens – Zeit

Ernährung frei von suchtstillenden Giften –
klarer, fokussierter Geist
Meinen Weg der kreativen Lösungen beschreiten –
Glücksgefühl der Freude
Mein Glück und meine Glückseligkeit – Daheim

Verletzungen im Leben – Vergeben
Offen sein für andere Standpunkt – Mitgefühl
Geben oder Empfangen von Liebe – Angst heilen
Die heilende, begeisternde Kraft der Liebe
– Bedürfnisse, Träume befreien

Kleine, klingende Glocken zart, schwerelos schwingen – Trauer
Mit sinnlichem Sinn mein Leben zu erfüllen – Schmerz heilen
Schweben durch Raum und Zeit – Sterben

Lebendiges Leben – Atme
ute weiss-ding

Leichtigkeit – Lebe leicht und frei. Wera Fengler

Die April-Schwingung 2020 wird getragen von einer stark gesteigerten Wahrnehmung unseres Innen- und Außenlebens, sowie dem Annehmen von Empfindungen, die in uns hochsteigen.
Das können in der Gegenwart der April-Energie angstvolle, freudvolle, leidenschaftliche, warme, zarte, tiefe, düstere, hilflose, wütende, ängstliche, schmerzliche, bittere oder dankbare Empfindungen sein.

Es spielt für den Einzelnen keine Rolle, ob er es will oder nicht, es wird geschehen.
Alle sich dabei zeigenden menschlichen Grund-Emotionen von Ärger, Wut, Angst, Ekel, Freude, Liebe, Scham, Traurigkeit, bis hin zur Überraschung, schicken sich an, jedem Einzelnen den Weg hin zu einer Richtung der Neuorientierung zu weisen.
(Siehe unten, dort sind verständnishalber weitere zugeordnete Gefühle aufgelistet.)

Jeder von uns entscheidet für sich, was eine neue Ausrichtung für ihn beinhaltet und ob er bereit dazu ist. Interessant sind schon unsere gegenwärtigen Verhaltensweisen, was die Klimakrise nicht geschafft hat, schafft ein Virus Namens Corona.

Die April-Energie fordert uns auf, die Welt mit neuen Augen zu sehen. Dieser Monat ist eine Zeitspanne des Überganges, des Wandels. Seine dazugehörige Tatkraft macht uns darauf aufmerksam, unseren Geist, unseren Lebensstil, unsere Lebenssituation und auch unsere Gefühle dazu, neu zu überdenken und auf eine Umkehr vorzubereiten.
Gewollt oder ungewollt, es ist an der Zeit, sich auf frische Erfahrungen einzustellen.
Die als neu erfahrenen Dimensionen in ihrer Ausdehnung können uns auf den ersten Blick, schon mal als ver-rückt erscheinen. Was folgt, ist eine Umwandlung der Lebenskräfte.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Spielerisch ist wie immer die umtriebige Polarität mit dabei:
Die Zeitspanne der Wandlung kann auf der einen Seite ein kraftvolles sich Bemühen von uns verlangen, da sind wir beim Handeln und Machen auch mutig dabei.
Auf der anderen Seite kann sie uns passiv, apathisch, abgestumpft in Langeweile und einem sich Gehenlassen verharren lassen.
Den Verzicht oder auch den Gewinn auf der einen und der anderen Seite gilt es sich bewusst zu machen.

Mit der April-Schwingung sind wir aufgefordert, die nötigen Anstrengungen hin zu einem neuen Fortschritt zu wagen. Ohne Zweifel, die äußeren Umstände haben einen starken Einfluss auf unser Weltgeschehen. Nutzen wir diese „erzwungene“ Pause in unserem Leben zur Sammlung erneuerter Lebenskräfte.

Ein mangelnder Fortschritt ist noch kein Weltuntergang. Nutzt die Zeit, und überprüft darüber hinaus eure persönliche Werte-Hierarchie, um gegebenenfalls hierzu eine belebende Umbewertung vorzunehmen.
Es gibt einen Weg, um seine Achterbahn der Gefühle für sich zu beherrschen.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Empfehlung, um seinen Gefühlshaushalt zu bereinigen:
Bewahrt die guten Gefühle und Erfahrungen und beendet die sinnlosen Gefühle und Wünsche.
Seid bereit, jede sich euch im Außen präsentierende Situation, zu hinterfragen.
Erkundet in der jeweiligen sich zeigenden Sachlage, wie die Mechanismen der ausführenden Institutionen wirklich funktionieren.
Wer trägt da wahre Verantwortung und stellt sich seiner Verpflichtung?
Hinterfragt alles, was uns als komplex, kompliziert und unübersichtlich verkauft wird. Meistens versteckt sich dahinter, uns glauben zu machen, dass wir zu dumm sind, etwas verstehen zu können, damit die ausführenden Organe einfach so weiter machen können, ohne sich mitzuteilen.

Corona-Prozess hin oder her, Ausprobieren, Forschen, ja, alles braucht seine Zeit.
Nur, was stimmt wirklich von dem, was uns die „Politiker- Virus- Finanz- Experten“ so glauben machen wollen? 
                                                                    Was ist wirklich glaubwürdig?
Die Regierung hat im Vorfeld ausnahmslos geschlafen – spätestens ab Ende Januar war eigentlich klar, worauf man sich einstellen sollte. Es wurde in keiner Weise vorgesorgt.

Fehlende Desinfektionsmittel, Schutzanzüge, Masken, Beatmungsgeräte, Corona Tests und demnächst Medikamenten-Mangel.
Ein Gesundheitssystem, was systematisch seit Jahren durch die Privatisierung von Krankenhäusern und  schlecht bezahltem Krankenhauspersonal nur eines im Sinn hatte:
Profitmaximierung auf Kosten der Patienten.
Konzerne, die jetzt in „Corona“ den Schuldigen gefunden haben, um ihre Personalstände zu reduzieren, Hilfsgelder abzuschröpfen, obwohl durch die langanhaltende Niedrig-Zins-Politik, Insolvenzen und längst fälliger Personalabbau einfach nur verschleppt wurden und das seit Jahren.

Symbol für dieses Zeitgeschehen – Immunverstärker für dein feinstoffliches Energiefeld. Wera Fengler

Es liegt mir fern, die Corona-Krise zu verharmlosen oder gar zu beschönigen, ich gehöre selbst zur Risiko-Gruppe, nur es ist jetzt an der Zeit, seine Lebensumstände und seine Emotionen neu zu überdenken.
Kommt den leeren Worthülsen auf die Spur. Jeden Tag die gleichen sich wiederholenden Bekanntmachungen lassen die Menschen irgendwann abstumpfen.
Wo sitzen Schuldige oder Panikmacher und welcher Mittel der Bekanntmachung bedienen sie sich dabei?
Schaut und hört genau hin, manchmal ist es gut, wenn der Kopf euer Diener ist und der Bauch das Sagen hat. Der Kopf darf hinterher sortieren…

Wir befinden uns in einer Schein-Normalität. Je länger diese schwierige, gefährliche Lage, in der es täglich um Entscheidungen geht, anhält, desto chaotischer wird es für uns alle werden, diesen Pseudo-Alltag mit seinen selbstauferlegten Regeln aufrecht zu erhalten.
Eine persönliche Umkehrung und Heilung können erfolgen, wenn wir lernen, unsere Gedanken ausfindig zu machen.
Zudem: Warum/wozu, was, wie bewerte,
                warum/wozu, was, wie beurteile ich?

Welchem eigenen, inneren Werte-Katalog folge ich?

Verankerung deiner Präsenz für ein erfülltes Erdenbewusstsein. Wera Fengler

Ich persönlich bin geprägt von dem Werte-Ideal wie Fleiß, Leistung, immer verfügbar zu sein, das wurde von mir als wertvoll erachtet. Das durchdrang mein gesamtes Leben von der Arbeit bis hin in das Privatleben.
Freude und vor allem Müßiggang- Nada – viel zu bedrohlich – denn wer nichts leistet, war nach meiner damaligen Wertung unnützlich…Aus dieser Wertung auszusteigen war für mich echt mühselig, denn von der Gesellschaft und den Arbeitgebern sind diese Fleiß-Leistungs-Werte höchst löblich anerkannt.
„Faulheit“ dagegen wird als sozial schmarotzend arbeitsscheues Wohlleben erachtet.
Mehr dazu hier: http://berlinspirit.de/die-traegheit-und-die-faulheit/

Diese fragwürdige, seit langer Zeit beständige Moral ist moderner denn je und die meisten Menschen tragen diese wie eine Last, meist unerkannt, mit sich umher.
Gut verkauft wurde uns dies schon vor Jahrhunderten von der katholischen und der evangelischen Kirche über „Beten und Arbeiten“.
Wer viel arbeitet, hat keine Zeit zum Nachdenken.

Wem nützt dieses? Cui bono? Wem zum Vorteil?
Hier fiel endlich der Groschen bei mir. Ich hatte die Chance, meine Werte-Ideale zu hinterfragen. Ja, ich bin fleißig, ich mag Leistung die ich für angebracht und wertvoll halte.
Faul sein in Form von Null Bock auf Arbeit, diese Menschen empfinde ich als Schnorrer ABER kenne ich deren Lebensgeschichte? Auch ich werte und urteile…
Heute weiß ich, dass „meine Faulheit“ denkt und lenkt, im Sinne von erst nachdenken, um dann effektiv und gesund handeln zu können.
Freude ist prickelnd und Müßiggang ist beglückend, dieser Wohlstand will gut behandelt werden.

Abschließend: Treffende Worte aus Vor-Trefflich. 1000 neue merk-würdige Aphorismen und Sprüche, von Michael Marie Jung (*1940), Professor, deutscher Hochschullehrer

Angst, oh Mutter vieler Werte,
Tugenden und Dogmen.

 

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Worauf sollte im April 2020 geachtet werden?

Mit der April-Energie ist unser ganzes Können auf allen Gebieten des Lebens als Mensch mit viel Entschlossenheit und Über-Lebenskraft, gefragt.
Um auf den Ruf, den wir jetzt hören, reagieren zu können, werden wir unsere Kräfte und unseren Ehrgeiz brauchen.
Der innere Drang nach wirklichkeitsnahem Erfolg steht mit an der Spitze.
Anstrengungen müssen wohl bedacht und geplant eingesetzt werden, sonst ist man zu schnell ausgebrannt.
Stellt euch eure Fragen und schenkt ihnen Beachtung.
Beachtet: Auch im Ermitteln einer Frage kann schon eine Beurteilung enthalten sein.
Nach Antworten verlangt der menschelnde Mensch, denn diese werden in unserem System mehr geschätzt als Fragen.
ABER es sind die Fragen, die mich als Mensch anregen, um ins Nachdenken zu kommen, (sich etwas) bewusst machen zu können, wegen dem ich zur (Selbst-) Erkenntnis, zur Einsicht, gelangen kann.
Demgemäß kann es mich hin zu neuen Ideen führen, zu einem Wechsel meiner Blickrichtung und bis hin zu einer Einführung von etwas Neuem, einer Neuschöpfung.
Es gibt keinen Ersatz für die Selbstbefragung.
Von Beratern, Freunden, Kollegen, Familie etc. erhält man Antworten, die das beinhalten, was sie tun würden. Als Impulsgeber erquickend, weniger hilfreich für die eigene (Sinn-) Findung, in was auch immer…

Sprudelnde Inspiration- Verstärkende Impulsaktivierung. Wera Fengler

Fragen-Inspiration:
Ohne recht zu wissen „Warum tue ich dies…oder das…?“
– wird mir der souveräne, selbstständige Umgang mit mir selbst und den Situationen fehlen.
Die offenen WAS und WIE Fragen folgen erst nach der WARUM/WOZU Frage.

  • Was ist der Kern/Ausdruck meiner Persönlichkeit?
  • Was treibt mich, was zieht mich an?
  • Was ist mein wichtigster Antrieb?
  • Was erwartet mich, wenn ich … (z. B. meinem Antrieb folge)?
  • Was mache ich, wenn…?
  • Genieße ich mein Tun als solches?
  • Sollte ich bestimmte Dinge langsamer oder schneller erledigen?
  • Was lasse ich zurück, wenn ich mich für …entscheide?
  • Warum sollte ich X tun?
  • Lohnt sich die Zeit und Anstrengung, wenn ich Z tue?
  • Welche dieser Möglichkeiten ist die bessere Geschichte, wenn ich in fünf Jahren zurückblicke?

Schaffung von „Glück und Zufriedenheit“ ist ein fortdauernder, beständiger Lebens-Prozess. Durch ein ständiges sich selbst Befragen, gelangt man hin zum Auszuprobieren und zum Testen, was einen nährt oder schwächt. Erst dann sind wir in der Lage, dieses in kleinen Schritten in unser Alltags-Leben integrieren zu können.

In/mit dieser April-Schwingung sind wir aufgerufen, für uns zu sorgen.
Zum Beispiel: Mit Spiel, Bewegung, zu wissen, was mir guttut und ungewöhnlichen Beschäftigungen gepaart mit Neugier.
Erst wenn ich für mich sorgen kann – kann ich mich um/für andere kümmern/sorgen.

Gegner und Hindernisse bieten in Wahrheit neue Chancen, gerade weil wir dabei umdenken dürfen. Dazu gehört es auch, sich mir der bunten Digital-Welt, wie E-Learning und Home-Office etc. wirklichkeitsnah, sachlich, sich Zeit nehmend, auseinanderzusetzen.
Aus dem vermeintlichen Nichts wird und kann sich ein neues Lebensgefühl erschaffen lassen, denn wir sind es, die dem Neuen, die Lebendigkeit durch unser Tun einhauchen.
Wir dürfen lernen, der schöpferischen Kraft zu vertrauen, auch wenn das Gewünschte noch nicht vorhanden ist oder scheinbar garnichts mehr geht.

Schöpfungsvielfalt Wera Fengler

Allgemein:
Das A und O in und mit dieser April-Bewegung heißt, alle unsere seelischen Bedürfnisse und Erwartungen mit zu berücksichtigen, indem wir uns dieser bewusst werden.
Jeder für sich steht in seinem Mittelpunkt. Jedem Einzelnen stehen viele Bezugs-Quellen zur Verfügung und er darf diese nutzend für sich ausschöpfen.

Wer eine zu große Distanz zu seinen Gefühlen hat, ist abgeschnitten von seinem Sein.
Der Zugang zum Spüren und Fühlen darf befreiend erlernt werden. Hier darf sich dem Unbewussten, dem Schattenbereich in uns, zugewendet werden. Dort sind unsere Gefühle, unser Verlangen und auch unsere Glaubenssätze versteckt. Unsere seelischen Bedürfnisse und Wertvorstellungen wollen unter voller Beachtung erlöst werden.

Wer sich von seinen hochwogenden Emotionen umzingelt und überwältigt fühlt, der darf lernen, diese aushaltend anzunehmen und zu akzeptieren. Das Loslassen folgt von ganz alleine, wenn ich dazu bereit bin. Wer den Dingen seinen Lauf lassen kann, wird nicht so leicht aus der Fassung zu bringen sein.

Die April-Lernaufgabe besteht darin, mit seinen persönlichen Bedürfnissen, Gefühlen und Emotionen zu haushalten, wie ein guter Verwalter den Gefühlshaushalt verwaltet.
Zufriedenheit, Genuss, Ruhe und Harmonie erwachsen daraus,
dass ich „Ja“ zu mir sage.

Achtet darauf was ihr „sät“, denn das werdet ihr ernten.
Wer seine geschäftlichen Unternehmungen neu strukturieren muss oder will, sollte ein solides Fundament für alle seine kommerziellen Vorhaben legen. Der Erfolg auf der materiellen Ebene ist auf seiner Seite, wenn er seine Projekte auf eine gesunde finanzielle Basis hin anlegt. Hier ist man aufgefordert, tüchtig, ordentlich und auf greifbare Resultate bedacht zu sein, zu planen und dann erst zu handeln.
Was auch immer ihr im April erhaltet, es ist das Ergebnis eurer vorangegangenen Bemühungen.

Wenn wir uns ernst nehmen und vertrauensvoll unserer inneren Kraft folgen, sind Zufriedenheit und körperliches Wohlbefinden immer mit dabei.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Finanzen und Vermögen:
Bitte beachten, ich kann immer nur Tendenzen aufzeigen.

Seit Jahren mag ich die Ausführungen von Dirk Müller und ich kann hier nur für mich schreiben, wenn ich behaupte, dass dieser Mann ein Klardenker mit Weitsicht ist.
Seine Auslegungen sprechen mir, nicht nur zu der derzeitigen Situation, aus der Seele.
Die manchmal drastische Art seiner Darlegungen mag man oder nicht.

„Wir haben derzeit einen Angebots-Schock zusammen mit einem Nachfrage-Schock, kombiniert mit einer Pandemie.“
Hier darf sich der menschelnde Mensch zu Recht fragen:
Was wird nun passieren? Das „Warum“ alles so kam, wie es kommen musste, könnt ihr euch bei Interesse hier anschauen: https://www.goldseiten.de/videothek/video.php?cid=1&lid=1434

Wahrheit – Aktivierung Deiner Wahrheitsfindung. Wera Fengler

Mit der Corona-Epidemie geht eine aktuelle Finanzkrise einher,
der eine Wirtschaftskrise folgt.

Die extremen Szenarien wären folgende und sind bis dato spekulativ:

Was folgen könnte, wäre ein deflationärer Schock
(die Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen schrumpft. Bei der Deflation handelt es sich um eine kontinuierliche Absenkung des allgemeinen Preisniveaus. Das Preisniveau sinkt, weil immer weniger Geld im Umlauf ist. Um an das wenige Geld zu kommen, was von den Massen der Menschen im Umlauf ist – müssen die Händler ihre Waren billiger machen.)
– eine Katastrophe für die Realwirtschaft

– denn danach könnte es dann zu einer Hyperinflation kommen, das ist eine Form der Inflation, in der sich dann das Preisniveau sehr schnell erhöht. Immer mehr Geldverfügbarkeit, welches die Notenbanken bereitstellen, träfe dann auf ein nach wie vor eingeschränktes Angebot.

(Inflation entsteht normalerweise dann, wenn sich viel Geld im Wirtschaftskreislauf befindet. Die Folge ist eine Entwertung des Geldes und damit ein Anstieg der Preise.)

Ist Geld eine Fiktion, ein erdachtes Gebilde?
Oder Ist Geld sichtbar gemachte Energie
– welche ich wertzuschätzen weiß?

Was also tun? Denn am Ende steht die Frage, ob unser Geld- und Wirtschaftssystem wirklich noch funktioniert.
Die Welt ist klein, wenn es um die Finanz-Märkte geht.
Geht der Öl-Preis runter, geht dem US-Aktienmarkt die Puste aus und vielen Instrumentarien mehr, dann macht sich das bis hin zu uns, in/mit einer Krise bemerkbar.

Befreiung Wera Fengler

Infos – zu was wäre, wenn:

  • Für Langfristanleger: In Sachwerte (Aktien/Fonds/ETFs/Gold) investieren und wenn 10% gefallen 10% nachlegen (verbilligen) usw. : cost average effect
  • Der DAX-Höchststand war knapp 14.000. Man muss damit rechnen, dass der Tiefstand 50% (wie 2008) oder noch niedriger (2000:75%) (1929: 90%) liegt und das wurde noch nicht erreicht. 30.3.2020 bei Handelseröffnung stand der Dax bei 9635,08 Punkten.
  • Man müsse, so Dirk Müller, schon jetzt beginnen, in Sachwerte wie Aktien und Gold zu investieren. Denn es sei sehr gut möglich, dass die Börsen für eine Zeit schließen würden, so dass dann Anleger in der Hyperinflation keine Möglichkeit mehr hätten, etwa Sachwerte wie Aktien, Gold, Silber,  etc. zu kaufen.
  • In  der  Inflation  und  ganz  besonders  in  einer Hyperinflation  werden  vor  allem  die  Preise  für Lebensmittel und  sonstigen  Alltagsbedarf  stark  steigen,  während  eine Lohnanpassung  nur sehr zögernd erfolgen wird. Inflationsbereinigt werden die Einkommen stark sinken.
  • Geld zusammenhalten, nichts Unnützes kaufen, aber flüssig bleiben falls Banken schließen.
    Sollten die Preise für Güter und die Vermögenspreise erst einmal kontinuierlich sinken, bevor die Preise für Waren dann extremstark steigen, lohnt es sich, auf Bargeld zu setzen. Bestenfalls gewinnt es kurzfristig an Kaufkraft.
    Zu bedenken ist: Nur wer sein Geld physisch abhebt, ist auch dessen Eigentümer!
Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Finanz-Fragen:

Kommt es zu einer Pleitewelle durch den Shutdown oder wird dies durch die Finanzspritzen der Regierung(en) und der EZB (eindeutig politisch motiviert) auf lange Sicht verhindert?

Shutdown = Herunterfahren der Wirtschaft, Schließungen, Stilllegungen…
siehe auch: Adidas, Puma, Deichmann, H&M etc., diese großen Firmen wollen auf Grund des neuen Kündigungs-Schutz-Gesetzes für Mieter bis Juni 2020, die wegen dem Corona-Virus in Schwierigkeiten kommen, die Miete kürzen oder keine mehr bezahlen.
Kopfarbeit hierzu lohnt sich. Tja, Bescheidenheit ist eine Zier – wirtschaftlicher Appetit macht Nägel mit Köpfen und schafft Struktur die zu ordern weiß…
Ich fange an zu verstehen: „So schaut also vorgelebtes solidarisch füreinander Einstehen aus…“

Antwort der Karten:
Zurzeit werden die Finanz Aktionen, auch die der EZB, dies verhindern.
ABER dieses gezielte Vorgehen wird von Personen ausgeführt, die des gerissenen Schwindelns fähig sind. Hier ist unsauberes, irreführendes Blendwerk mit im Spiel.
Rettungs- und Konjunkturpakete – eine Mogelpackung nach der anderen – mit diesen Maßnahmen entstehen weltweit Schuldenlasten… Denn in der Regel müssten Regierungen für solche Notfallmaßnahmen „wertgestützte“ Anleihen auf dem Finanzmarkt ausgeben.
Die Bedeutung des Bargelds kann dabei immer mehr in den Hintergrund rücken.

JA, und es wird Insolvenzen geben. Angefangen vom Kleinst-Unternehmer bis hin zu Mittel- und auch Großunternehmen. All die, die vorab schon ungesund aufgestellt waren, keine Rücklagen haben und verschuldet sind.

Wer wird wohl am Schluss bezahlen?

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Wird es durch die diversen Finanzspritzen und durch das Helikoptergeld in Hongkong und USA zu einer weltweiten Hyper-Inflation kommen?

Antwort der Karten:
Ich hoffe die Karten irren sich – denn sie geben mir ein JA an.
Hyper-Inflation Erhöhtes Preisniveau gegenüber eingeschränktem Angebot.
Wenn die Preise unkontrolliert und zu schnell nach oben gehen und die Inflationsrate – pro Monat – über 50 Prozent liegt.

Viele Teile dieser Welt haben großes Glück gekostet, jedoch erfahren diese jetzt gegenwärtig die Sorgen des Unglücks und des Umschwungs. Viele Länder werden ihre Probleme alleine lösen müssen. Trennungen stehen an. Eine Zeit der Abwesenheit von Aufschwung steht für die Masse an.

Für uns Bürger in Deutschland heißt dies, diese Gefahr mit all ihren Risiken erst einmal zu begreifen, sich damit sachlich auseinanderzusetzen.
Deutschlands Wirtschaft hängt stark vom Außenhandel, dem Export von Waren ab.
Und der ist und wird weiter unter Druck geraten. Unser hochgelobtes Zugpferd, die deutsche Autoindustrie steckt schon länger in einer mächtigen Krise.

Meine Karten weisen auf Korruption und ein skrupelloses Vorgehen der politischen Machtinhaber weltweit hin, um das erwünschte Ziel, aus der Schuldenfalle zu gelangen, zu erreichen.
Das Fatale daran ist – es gibt keinen sichtbaren Verantwortlichen/Schuldigen.
Die Schuld liegt aber definitiv bei der Notenbank und auch bei den Regierungen.

Eine Zinsanhebung habe ich noch nicht gesehen, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Es ist wie es ist, wenn der Faktor erreicht ist, bei dem die Staats-Schulden, wie gegenwärtig, nur noch durch willkürliches Drucken von Papiergeld gedeckt werden können, wird es unangenehm.
Da liegt eine Währungsreform nahe, das wäre der Austausch der Ersparnisse der Bürger gegen die Schulden des Staates.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Wird es zu einer Währungsreform kommen?
Nein, sagen die Karten. Kurz- und Langfristig kommt es noch zu keiner Währungsreform.

Wird es Langfristig gesehen, eine Fortführung des Euro, so wie wir ihn kennen, geben?
Die Vorzeichen stehen auf Sturm -Aber- JA – der Euro bleibt erst einmal.
Es gibt Gewinner und Verlierer. Der Gewinn des einen wird damit zum Verlust des anderen.  Denn es werden einige, nämlich die großen Konzern-Finanz-Player, zu neuem Wohlstand gelangen. Bei denen wird Ruhe nach dem „Friedensschluss“ einkehren.

Wird es in Deutschland zu einer Rezession kommen?
Die Rezession ist eine Phase, in der das Wirtschaftswachstum abnimmt
Nachfrage und Investitionen sinken, mittelfristig ein Rückgang der Beschäftigung, die Arbeitslosigkeit steigt. Der Rezession folgt die Depression.

Antwort der Karten:
Laut meinen Karten: JA, es wird sich weiterhin innerhalb dieses Jahres der Wachstumsrückgang mit all seinen negativen Auswirkungen, einschleichen.
Frühere Pläne werden aufgegeben und es folgt eine Einstellung der Bemühungen, die am Anfang noch halfen. Enttäuschung folgt, sowie ein Verzicht auf Erfolg.
Bescheidenheit ist angesagt.
Die Menschen werden rücksichtsloser. Es wird sich ein Mangel an Mitgefühl für andere breit machen. Vorurteile wachsen, Selbstherrlichkeit und Intoleranz gleich mit dazu. Das Abbröckeln einer scheinbar festen Position oder der Verlust an Besitz, lässt die menschlichen Charakterschwächen und den Eigensinn erblühen.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Abschließend: Schaut euch eure „Standpunkte“ bezüglich eures gesamten Lebens an.
Macht euch diese bewusst und stellt diese in Frage.
Geht von einem totalen Wandel, einer Änderung eurer bisherigen festen Meinungen aus.
Plötzliche Ereignisse können das Vertrauen in vielen Bereichen zerstören.

Ja, es kann zu einem Verlust an Sicherheit kommen, aber Rückschläge und auch angeblich „furchtbare“ Veränderungen, beinhalten auch immer einen Durchbruch zu neuen Gebieten und können uns neue Perspektiven aufzeigen. Einem Verlust an Standfestigkeit und dem wie ihr mit „Schicksalsschlägen“ gedenkt umzugehen, das könnt ihr durch eure innere stabile Emotionalität ausgleichen. Wer den Dingen seinen Lauf lassen kann, wird nicht so leicht aus der Fassung zu bringen sein.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Liebe und Freundschaft:
In der Liebe kann es vielen alten Bindungen zu einer neuen Sicht auf die gemeinschaftliche Beziehung kommen.

Unbegreifliche und verrückte Begegnungen können via Digitalisierung zu Stande kommen. Es können sich zunächst neue Welten und Ansichten durch neue Begegnungen, erschließen, wenn auch nur virtuell. Was sich daraus entwickeln kann, wird sich zeigen.
Auch hier gilt: Wer den Dingen seinen Lauf lassen kann, wird nicht so leicht aus der Fassung zu bringen sein.

Bei Freundschaften, Bekannten und auch Kollegen kann es zu einem Wechsel kommen. Belastung(en), in welcher Form auch immer sich diese  zeigen, sind mit ein Auslöser.

Für genervte Eltern; fragt eure Kinder absichtslos:
Was kann ich dazu beitragen, , damit wir gemeinsam…. ?”
und lasst eurem Erklärbär dazu mal etwas Pause…

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Meine Lieben, die Geschichten, Beweggründe und Haltungen, welche uns gegenwärtig begleiten, sind so verschieden wie die der Menschen, denen wir auf unseren Wegen in unserem Leben begegnen werden.
Was die April-Schwingung mit sich bringt, ist eine riesige Chance für jeden etwas in seinem Leben, für sein Leben, zu klären. Nutzt diese Zeit einfach so – so einfach für euch.

Eine kleine Achtsamkeitsübung für euren „Alltag“:
Sagt lustvoll, bereitwillig JA – zu dem, was euch bewusst erfreut und lasst sein, was euch ein NEIN entlockt.
Das Danken dazu, fühlt sich dann auf Dauer, aber so was von einem beflügelnden, einfühlsamen, genüsslichen und magisch märchenhaften GUUUUT in unser aller Leben an.

Ich wünsche euch, dass ihr die Zeit mit
eurem „Leben in der Schwebe“ chancenreich,
sinnlich sinnvoll für euch nutzen werdet,
um das noch Unbekannte, Neue in eurem Leben
dann genussvoll spürend in eurem Leben genießen zu können
herzlichst eure Ute Weiss-Ding

Versöhnung Wera Fengler

Zum besseren Verständnis, habe ich hier den Grund-Emotionen eine kleine Auswahl von Gefühlen, Empfindungen und Verhaltensweisen, zugeordnet.
Diese entsprechen nicht der Vollständigkeit.
Und ob diese für den Einzelnen dann als passend empfunden werden, darf jeder für sich selbst entscheiden.

Ärger / Wut
Aggressivität fühlen, aggressiv werden
sich aufgewühlt fühlen
sich abgelehnt fühlen
Bösartig sein
Eifersüchtig sein
sich entnervt fühlen
Feindselig verhalten
Hass empfinden
sich hilflos fühlen
Intoleranz, sich voreingenommen verhalten
überkritisch verhalten
Neid, Mangel spüren
Rachsüchtig
Sadistisch, gemein verhalten
Sauer sein, sich hart verhalten
Verachtung ausdrücken, sich geringschätzig verhalten
sich verweigern
Zurückweisung, sich ablehnend verhalten

Angst
Besorgt sein
Eingeschüchtert fühlen
Entmutigt sein
Feige sein, sich hinterhältig verhalten
sich gehemmt fühlen
sich hilflos fühlen
Misstrauisch sein
Phobien, krankhafte Furcht
sich übervorsichtig verhalten
sich zerbrechlich fühlen

Ekel
Abscheu empfinden
sich taktlos verhalten
Unmoral die berührt, angewidert sein
Widerwillen spüren

Freude
aufeinander zu gehen können
Euphorisch sein
Fröhlich sein
Glücklich fühlen
Glück empfinden
Gesellig sein
gesunden Stolz empfinden
Unternehmungslustig sein
Unbekümmert sein
sich zufrieden fühlen
Zufriedenheit empfinden

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Liebe
Anerkennung geben und nehmen können
Anteilnahme empfinden
eine warmes Gefühl
sich geborgen fühlen
Berührt sein, sich berührt fühlen
Dankbarkeit empfinden, dankbar sein
Demut empfinden, demütig sein
Leidenschaftlich sein
Mitgefühl empfinden, sich mitfühlend äußern können
Nähe ertragen können
Rücksichtnahme, Respekt empfinden, respektvoll verhalten
Sympathie empfinden
sich verbunden fühlen
Vertrauen fühlen/spüren, sich vertrauensvoll öffnen können
Zärtlich sein, Zärtlichkeit geben und annehmen können
Zuneigung empfinden, sich zugeneigt zeigen

Scham
Reue haben
Schuldig fühlen
Unwürdig fühlen 

Traurigkeit
sich betrübt fühlen
sich deprimiert fühlen
sich einsam fühlen
sich enttäuscht fühlen
Jammern
sich unglücklich fühlen
sich verzweifelt fühlen
Weinerlich sein

Überraschung
sich hilflos fühlen
Fasziniert sein
Neugierig sein
Verwirrung empfinden
Zuvorkommend sein

Foto: Martina Lermann, Unterfranken

Bilder:
Bilder: https://www.wera-fengler.com/

Energie Symbolbilder ~ Energie Untersetzer mit einer Heilinformation ~

Raumenergie Symbolbild ~ Heilsame Symbol Set’s ~ Persönliche Seelensymbole ~ Heilsame Steinsymbole ~ Seidenschal mit Symbol-Verstärkung der weiblichen oder männlichen Intuitionskraft ~

Heilpraxis für Körper Geist Seele
Wera Fengler, Heilpraktikerin
Wirbelsäulen – Schmerztherapie
Mediale Heilverfahren

Fotos: Die Fotos wurden frisch gesendet von meiner Freundin Martina aus dem wunderschönen Unterfranken. Ihre Hunde-Spaziergänge mit Samy sind gekrönt mit lohnenden „Natur-Ausblicken“.

Foto: Martina Lermann, Unterfranken